Nachbar über mir verursacht wasserschaden. Keiner kümmert sich darum!

6 Antworten

ich hoffe erstmal das du den Schaden deiner Hausratversicherung gemeldet hast..

dann ist die Frage entscheidend, wer für den Schaden verantwortlich ist, war es Obermieter, dem eine Maschine ausgelaufen ist....oder tatsächlich eine defektes ableitungsrohr, dann ist Vermieter im Rennen

in beiden Fällen setzt schriftlich eine Frist zur Schadensbeseitigung ( angemessen), zusätzlich beim Vermieter einen netten Hinweis auf bevorstehende Mietkürzung.

Ja, indem du dich an den Mieterbund wendest. Die schreiben dann den Vermieter an. Wahrscheinlich ist sogar eine Mietminderung drin. Solche Dinge solltest du in Zukunft unter Fristsetzung immer sofort schriftlich mit dem Vermieter machen.

Wie schon gesagt, schreibe ihn einen Brief, wo drin steht, dass der Wasserschaden behoben werden soll, ansonsten verlangst du Mietminderung. Sollte dann dennoch keine Antwort erfolgen, zahle die Miete nicht mehr. Oder zumindestens weniger. Er kann dann noch nicht mal großartig was sagen... Wir hatten mal ein ähnliches Problem. Ruckzuck war der Vermieter da und hat die Schäden repariert...

Nach 9 Monaten bist Du spät dran! Sorry, aber jeder Anwalt würde Dir um die Ohren hauen, dass es dann wohl nicht so schlimm gewesen sein kann.

Die Schritte sind:

  • Verursacher und Vermieter informieren und mit "angemessener" Fristsetzung Schadensbeseitigung fordern. In diesem Schreiben (Einschreiben) schon ankündigen, dass danach der Schaden von Dir selbst beseitigt bzw. der Auftrag dazu erteilt wird. Die Kosten trägt Verursacher/Vermieter.

  • Wird die Rechnung dann nicht beglichen, Mahnbescheid auf den Weg bringen. Wird dem widersprochen, erfolgt umgehend eine Klage.

Dazu brauchst Du, wenn der Schaden unter 5 T€ beträgt, nicht mal einen Anwalt. Du kannst den Werdegang selbst vortragen, musst aber gut vorbereitet sein.

Tipp: ich würde die Schritte über den Vermieter machen. Erstens, weil er für den Zustand der Wohnung verantwortlich ist, und zweitens, weil Du möglicherweise von dem noch Geld kriegen kannst. Die Situation des Nachbarn kennst Du nicht.

Druck machen ja,aber durch den Mieterbund.Ich würde mich da mal erkundigen.Die haben Anwälte die sich in solchen Sachen auskennen.Viel Glück

Was möchtest Du wissen?