Darf der Vermieter eine zusätzliche Mülltonne in Rechnung stellen?

5 Antworten

Du bist diejenige, die am wenigsten Müll produziert und musst für den übermäßigen Müll der 10 anderen Parteien mitbezahlen. Das ist natürlich ganz schön ungerecht.

Zudem wohnst Du schein bar in einer Stadt, in der die Müllentsorgung extrem teuer ist. Das ist natürlich ein tragisches Schicksal.

Wenn die anderen Mieter alle einverstanden sind, werden sie schon wissen, wieso, aber es gibt hier keine demokratische Abstimmung, sondern eine Abfallsatzung Eurer Stadt oder Eures Landkreises und da steht drin, wieviele Müllbehälter je Wohnung, bzw. je Bewohner bereit gestellt werden müssen. Schau mal dort nach. Vielleicht war bisher einfach zu wenig Kapazität vorhanden.

Einerseits muss der Vermieter das Wirtschaftlichkeitsgebot beachten, was bedeutet, dass er nicht einfach viel zu viele Mülltonnen nach seiner Einschätzung aufstellen darf und andererseits muss er so viel bereit stellen, dass es eben nicht knapp wird.

Vermutlich haben es alle Mietparteien des Hauses bisher nicht für nötig befunden, etwas auf die Müllmenge zu achten, die man produziert und dafür müssen nun alle büßen. Auch Du, auch wenn Du nicht schuld bist.

Du hast nur einen Ausweg: Umziehen, leider.

Wenn der Platz für den Müll bis zur Leerung jeweils nicht ausreicht, darf der Vermieter das, muß er sogar, wo sollte sonst der Müll hin. Ob der Preis gerechtfertigt ist, sollte von den Mietern überprüft werden, Wert der Tonne, Abfuhrpreis jeweils usw.

70 € im JAhr kann schon hinkommen, das sind 800 € im Jahr für Alle. Und soviel kostet ein Müllcontainer an Gebühren. Eine Tonne wäre billiger.

Aber Du bekommst ja eine Nebenkostenabrechnung, da kannst Du die Kosten prüfen.

Wie er meinte 70€ monatlich, nicht jährlich

@WaruNeko

Für jede Partei? Das ist zu viel.

Die 70 Euro beziehen sich aufs Jahr, nicht auf den Monat, und ja, das müsse die Mieter bezahlen und die müssen auch gar nciht gefragt werden. Der Vermieter muß ausreichend Tonnen aufstellen lassen, wenn eine nicht reicht, muß eben eine 2. her.

Der Vermieter sagte monatlich

Das ist durchaus normal. Der Vermieter muß sicher nicht die Gebühren für die Müllentsorgung seiner Mieter aus der eigenen Tasche zahlen.

Was möchtest Du wissen?