Nach dem Tanken das Bezahlen vergessen - ist das strafbar?

5 Antworten

Nein, aus Versehen nicht zu bezahlen ist nicht strafbar, es fehlt der Vorsatz. Allerdings scheint die Tankstelle -die ja nicht weiß, dass es ein Versehen war- sofort reagiert zu haben, durch die Überwachungskamera hat sie den Halter des Wagens identifiziert und sofort Anzeige erstattet, daher stand die Polizei vor der Tür. Nun ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und dein Vater wird demnächst zur Beschuldigtenvernehmung aufs Polizeirevier geladen werden. Er sollte sofort das Tankgeld bei der Tankstelle erstatten und sich bei der Polizei melden. Dort muss er dann alles aufklären, ich schätze schon, dass man ihm dort glauben wird, er sollte ganz genau darlegen, wie es zu dem Vorfall gekommen ist, notfalls auch ruhig seine Frau mitnehmen, die dann auch bestätigen kann, dass dein Vater an diesem Tag viel um die Ohren hatte.

"...durch die Überwachungskamera hat sie den Halter des Wagens identifiziert"

hmm...und wenn es keine Videoüberwachung gibt ? Is nem Kumpel von mir neulich passiert, hat getankt und is losgefahren. Zivilstreife hält ihn an und bekommt jetzt ne Strafanzeige aufgebrummt und 20 Vergehen angehängt obwohl kein Videobeweis existiert. Zapfanlage ist auch von innen schwer einsehbar...

Ja das kann durchaus passieren. Schussligkeit oder nicht - es ist in jedem Fall ein Betrug. Wenn man es gleich merkt dann nix wie zurück zur Tanke und blechen. Ich riskiere nicht einmal das Auto von der Zapfsäule wegzufahren, solange nicht bezahlt ist. Die beste Lösung wäre ein Tankwart - der die Karre volltankt, evtl noch bissl Service macht und die Kohle kassiert. Würde auch wieder Tausende Arbeitsplätze schaffen - wenn nur die Leuts net immer gaaar so geizig wären und wegen jedem Cent herumjammern würden. Das ist irgendwie wie mit den handwerkern. Da schusselt jeder in den Baumarkt, gibt viel zuviel Geld für Schrottware aus, ärgert sich beim basteln damit, macht was kaputt, kauft Nachschub und ärgert sich nach getaner Arbeit über den angerichteten Murks :-). Geiz ist soooo uncool - eben und Leben lassen.

Der Tankstellenbetreiber wird bzw. hat bereits Anzeige erstattet. Dein Vater sollte auf jeden Fall sofort zur Tankstelle und bezahlen und auf jeden Fall sich entschuldigen. Natürlich kann es passieren. Aber der Tankstellenbetreiber sieht das leider anders.

Das kann passieren:

Straftaten im Straßenverkehr:

Bestraft wir auch das Tanken ohne Bezahlen. Hier sind sich Experten uneinig, ob es sich um Betrug, Diebstahl oder Unterschlagung handelt. Einig sind sie sich allerdings darin, dass es sich um kein Kavaliersdelikt handelt. Die Strafe dürfte sich bei einem Ersttäter um eine Geldstrafe handeln.

Schnell einen Anwalt einschalten !

Das kann passieren:

Straftaten im Straßenverkehr:

Bestraft wir auch das Tanken ohne Bezahlen. Hier sind sich Experten uneinig, ob es sich um Betrug, Diebstahl oder Unterschlagung handelt. Einig sind sie sich allerdings darin, dass es sich um kein Kavaliersdelikt handelt. Die Strafe dürfte sich bei einem Ersttäter um eine Geldstrafe handeln.

Schnell einen Anwalt einschalten !

internetratgeber-recht.de

Ob es sich dabei um Betrug, Diebstahl oder Unterschlagung handelt ist völlig Wurscht, Strafbar ist es in jedem Fall. Ist die Anzeige mal bei der Polizei, wird er um eine Strafe nicht herum kommen. Vielleicht mit einer geringen gebührenpflichtigen Verwarnung.

@rasch

@rasch:

Wenn die Tankstelle die Anzeige zurückziehen sollte, weil "sie" dem Täter seine Version glaubt, dann gibt es keine Strafe.

Und gebührenpflichtige Verwarnungen gibt es nur für Verkehrsdelikte (Fahren ohne Licht),...), niemals aber für Betrug oder Diebstahl.

Was möchtest Du wissen?