nach acht Monaten ist der Schlauch an der Waschmaschine geknickt?

5 Antworten

Hallo ThomasLoh

Der Schlauch wurde nicht ordnungsgemäß verlegt. Der Ablaufschlauch muss immer in einem großen Bogen verlegt werden. Wird er in einem zu kleinen Bogen verlegt dann knickt er mit der Zeit durch das heiße Abwasser. Dieser Knick setzt sich meistens so fest dass einem nichts anderes übrig bleibt als den Schlauch zu erneuern.

Habe solche Fehler schon öfter erlebt und meistens wurden diese Geräte von den Besitzern selbst angeschlossen und auf die ordnungsgemäße Verlegung des Ablaufschlauches zu wenig geachtet. Sehr oft passiert das bei Einbaugeräten.

Gruß HobbyTfz

Hört sich ziemlich merkwürdig an.

Zweckdienlich wäre es gewesen, wenn der Kunde zuerst EUCH bestellt und um Nachbesserung bzw. Begutachtung gebeten hätte, bevor er den Kundendienst kommen lässt.

Nun ist es halt so, wie es ist. Ich würde die Zahlung erst mal verweigern. Mit seiner Unterschrift hat der Kunde ja schließlich die ordnungsgemäße Aufstellung und den Anschluss "des gerätes abgenommen".

Falls ihr doch zahlen müsstet, habt ihr als Firma doch mit Sicherheit eine Betriebshaftpflicht...?!

Das hört sich nicht merkwürdig an. Das kann vorkommen wenn der Ablaufschlauch in einem zu kleinen Bogen verlegt wird

Laßt euch von dem Kunden den geknickten Schlauch zeigen bzw. aushändigen! Behaupten kann er viel.

Da der Schlauch schon von einer anderen Firma ausgetauscht wurde, kann er nicht beweisen, daß eure Firma einen Fehler gemacht hat. Dumm gelaufen.

Er hätte sich zuerst an euch wenden sollen! Ich würde es darauf ankommen lassen.

In den 8 Monaten kann der Kunde alles mögliche gemacht haben damit es zum Knick im Schlauch kam! Wenn der Ablaufschlauch zum Ablauf der Spüle führt kommt man da leicht dran beim Hantieren und so wird es wohl gewesen sein.Die schläuche sind doch alle so steif,daß gar kein Knick von alleine entstehen kann!

Also ich habs jetzt nicht ganz durchgelsen..aber wenn der Schlauch blöd liegt macht das solange nichts, solange mit niedrigen Temperaturen gewaschen wird...wenn man dann allerdings mit 90 oder 95 Grad Wäscht, kann er an einer Stelle wo er eine Schlaufe bildet, einknicken..

Bin seit ca. 20 Jahren in dem Beruf! Solch eine Geschichte ist noch nie vorgekommen, dass nach Acht Monaten auf einmal ein Schlauch geknickt sein soll!

@ThomasLoh

ja, das mag ja sein..das wäre nur das einzige was mir einfällt..weil mir was ähnliches passiert ist..habe nieeee heiß gewaschen und alles war gut und dann habe ich mal die Handtücher ausgekocht und schon wars passiert..da stand meine Maschine schon über 2 Jahre..allerdings war der Knick nicht ganz zu..sodass sie immer noch abpumpen konnte..allerdings sehr mühseelig

@wildy03

@wildy03 mir geht es da um das Rechtliche! Kann die Firma von mir Schadensersatz fordern?

Ähnlich verhält es sich auch:

Heute lasse ich mir neue Bremsbelege in mein Auto einbauen! Nach acht Monaten fahre ich in die Werkstatt und beanstande die abgefahrenen Belege!

Ist die Werkstatt schuld daran?

@ThomasLoh

Ich halte das für schwierig mit dem Schadenersatz..wie soll man Beweisen, dass nicht zwischenzeitlich an dem schlauch oder der Maschine manipuliert wurde..aber ein Rechtsforum wäre da vll eher geeignet..hier schreiben ja hauptsächlich kinder mit Liebesproblemen ....

@wildy03

Ja, aber wer ist in der Beweispflicht? Es gibt weder Fotos zum Vorfall, noch habe ich den angeblich geknickten Schlauch zu Gesicht bekommen!

@ThomasLoh

Das kann ja nciht sein..das beschädigte Teil muss man ja immer zu sehen bekommen, wenn man einen Garantiefall einfordert!

@wildy03

Danke!

Der Meinung bin ich auch!

Mal gespannt, ob ich noch ein paar Antworten oder Anmerkungen* zu meinem abgeknickten Schlauch* bekomme!

Denn ich bin nach wie vor, der Meinung, dass die Rechnung ungerechtfertigt ist!

Was möchtest Du wissen?