Muss sich der Vermieter auch an die Ruhezeiten halten?

5 Antworten

Ja...auch der Vermieter muss sich an Ruhezeiten halten. In deinem Mietvertrag sollte es drin stehen. Den kannst du deinem Vermieter ja zeigen. Eine Ausnahme machen Gewerbetreibende. Du solltest aber erst einmal in ruhe mit deinem Vermieter reden, evtl. findet ihr gemeinsam eine Lösung...gutes Gelingen :-)

Ja der Vermieter muss sich auch an die Ruhezeiten halten. Kommt drauf an in welchem Bundesland du lebst. Es gibt unterschiedliche Ruhezeiten.

Ruhezeiten sind nicht mehr bundesweit gesetzlich geregelt, sondern werden von den Bundesländern und den einzelnen Gemeinden festgesetzt. Frag bei deiner Gemeinde oder dem zuständigen Ordnungsamt nach den Ruhezeiten, die für dein Wohngebiet gilt. Dazu gehören meist die bekannten Zeiten, wie die Sonn- und Feiertagsruhe von 0 bis 24 Uhr sowie die Nachtruhe von 22 bis 7 Uhr. Demnach darf er vor 7 Uhr keine lauten Arbeiten durchführen.

Schlechte Antwort! Was haben die Ruhezeiten, die die Gemeinden festsetzen, mit den Ruhezeiten innerhalb eines privaten Gebäudes zu tun. Hier geht es um Lärm, der nach außen dringt oder vor dem Haus veranstaltet wird.

@johnirving
https://www.das.de/de/rechtsportal/mietrecht/alltag-wohnung/ruhezeiten-mietwohnu...

Die Tatsache, dass diese Seite keine Aussage zu einer Quelle trifft, ist schon merkwürdig... Die Regelungen (egal ob Gemeinde, Land oder Bund) beziehen sich grundsätzlich nur auf den Betrieb technischer Anlagen, die aufgrund ihrer Geräuschkulisse eine Störung für die Anwohnerschaft darstellen. Hier geht es also vielmehr um gewerbliche Betriebe und nicht um die Geräuschentwicklung privater Haushalte.

In welcher Form eine Gemeinde hier Vorschriften erlässt, ist dieser selbst überlassen. In meiner Stadt gibt es beispielsweise gar keine Vorschriften diesbezüglich.

Wenn sich ein Mieter über den bohrenden Vermieter beschwert, so greifen diese Grundlagen nicht.

Nebenbei bemerkt kann der Vermieter sein Innenverhältnis über sein Haus abweichend zu etwaigen städtischen Vorschriften regeln, sofern Nachbargebäude hiervon nicht betroffen sind.

Ruhezeiten sind nicht mehr bundesweit gesetzlich geregelt, sondern werden von den Bundesländern und den einzelnen Gemeinden festgesetzt.

Das ist falsch! Selbst wenn Du dich auf die BImSchV beziehst, so wäre das Bundessache und nicht Ländersache. Hausordnungen innerhalb einer Hausgemeinschaft werden im Innenverhältnis und ohne irgend welche gesetzlichen Grundlagen geregelt.

Darf der Vermieter nach 20 Uhr noch mit dem Bresslufthammer Arbeiten obwohl er weiß das kleine Kinder da sind,die früh zur Sicherheit müssen!!

Er fängt also um 6-8 Uhr an. Bitte, wann genau?

Wie oft Punkt 6, wie oft 6.30 Uhr und wie oft 8 Uhr oder kurz davor?

Egal, Dir ist ja nicht geholfen, wenn er erst um 8 Uhr anfängt, aber wann bitte soll er anfangen? Wann bist Du dann ausgeschlafen?

Für Dich gilt:

Ermittle, welche Ruhezeiten bei Euch gelten. Das wirst Du normalerweise in der Hausordnung finden. Daran hat sich auch der Vermieter zu halten. Falls er dagegen verstoßt, sprich ihn darauf an.

Du fängst morgens erst an zu schlafen, wenn andere mit ihrer Arbeit beginnen. Hast Du keine Arbeit oder fängst Du erst später an?

Wenn Du keine Arbeit hast, überlege Dir doch mal Strategien gegen die Schlafstörung. Vielleicht hilft es, sich untertags aus der Wohnung zu bewegen und körperliche Aktivitäten in frischer Luft zu unternehmen. Es gibt viele, die den ganzen Tag über nicht von ihrer Couch hoch kommen und sich dann wundern, wenn sie nachts nicht schlafen können. Aber so eine/r bist Du nicht, oder?

Im übrigen wundere ich mich über den Vermieter. Will der absichtlich keine Rücksicht nehmen? Ist ihm Ärger mit Dir als Mieter völlig egal?

Was möchtest Du wissen?