Muss mein Freund seinen Wohnsitz bei mir anmelden?

2 Antworten

Hi

Mit welcher Begründung? Ich würde jetzt mal so ganz einfach sagen, nein das muss er nicht. Ist das deine Wohnung wo er sich anmelden soll? Wenn ja, dann kannst du Leute einladen dich zu besuchen oder auch zu übernachten. Selbst wenn er drei Wochen am Stück bei dir wohnt, ist das OK. Die einzigen die da Probleme mache könnten sind der Vermieter (wegen höheren Nebenkosten) und die ARGE. (Wenn du Harz IV bekommst.)

Deshalb würde ich also mal nachfragen, warum er sich anmelden soll.

Gruß Nino

Hi, hab rausbekommen, dass ihn ein Nachbar angezeigt hat, weil hier Nebenwohnsitzsteuer zu zahlen ist. Hab denen aber erklärt, dass mein Freund seine eigene Wohnung hat und versichert, dass er bei mir nicht wohnt. Ich zahl ja auch alles allein. Denke, es ist erst mal erledigt. Danke für die Antwort. Gruß Bommi

Hallo bommi,

woher weiß DEIN Einwohnermeldeamt, wie oft Dein Freund bei Dir schläft???

Wenn Der Name deines Freundes am Klingelschild steht, kann das Amt davon ausgegangen sein, das er dort eine (Zweit-)Wohnung besitzt, das kostet in manchen Kommunen (oft Studentenstädte) eine Zweitwohnsitzsteuer. Ist dein Freund umgezogen oder hat er sich an seinem alten Wohnort abgemeldet (warum auch immer), muss er nach einer Frist von 1 (in macnehn Bundesländern innert 2) Wochen auf Grund des Bundesmeldegesetzes wieder beim Einwohnermeldeamt neu anmelden (Details enthalten die Landesmeldegesetze).

Wenn Dein Freund aber eine eigene Wohung hat (bzw. woanders wohnhaft gemeldet ist), bei dir nur zu Besuch ist und nicht Mitunterzeichner des Mietvertrages ist, ist das Amtsschreiben wohl eher ein Missverständnis.

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

Hi, danke für die Antwort. Ich konnte es mit dem Einwohnermeldeamt klären. Ein Nachbar hat meinen Freund angezeigt. Sein Auto stand zu oft vor meiner Tür. Schlimm, solche Leute. Gruß Bommi

Was möchtest Du wissen?