muss man der arbeitsagentur sagen welche krankheit man hat?

7 Antworten

es war mal irgendetwas in der diskussion, dass auch eine bescheinigung vorhanden sein muss, die bestätigt, dass man so krank ist, dass der termin nicht wahrgenommen werden muss. bsp. mit einem gebrochenen arm ist man zwar AU, aber durchaus in der lage einen termin wahrzunehmen. keine ahnung, ob das mittlerweile tatsächlich so ist.

Die AU-Richtlinien regeln ganz klar, wann Arbeitslose krank zu schreiben sind und wann nicht.

http://www.g-ba.de/downloads/62-492-56/RL_Arbeitsunfaehigkeit-2006-09-19.pdf

Meines Wissens nach ist er nicht dazu verpflichtet, die Art der Erkrankung anzugeben. Das muss man ja nicht mal dem AG angeben. Krankenschein abgeben und gut ist.

nein ich denke nicht,ist doch datenschutz.derschein reicht

die werden ja immer schlimmer dort,nein er muss es natürlich nicht sagen,das geht die doch nix an!

warte mal ab, wird nach den wahlen im herbst noch schlimmer, wenn die cdu/spd gewinnt. dann lassen die nämlcih die katze ganz aus dem sack - geld weg, haben die banken... erstmal trifft es nur eine ransdgruppe, dann die nächste usw...

''sonst können leistungen gesperrt werden.''

Quatsch mit Soße.

http://www.buzer.de/gesetz/2602/a37347.htm

http://www.buzer.de/gesetz/6003/a83084.htm

Was möchtest Du wissen?