Muss man bei der wohnungssuche die zahl der kinder wahrheitsgemäß angeben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bist verpflichtet dem Vermieter zu sagen wieviele Personen in die Wohnung einziehen werden. Spätestens bei Abschluss des Mietvertrages wird man das klar sagen müssen, da die Personenzahl immer im Mietvertrag mit eingetragen werden muss. Der Vermieter muss immer wissen wie viele Personen in der Wohnung leben. Das ist u.U. auch für die Erstellung der Nebenkostenabrechnung wichtig. Lügt Du den Vermieter an, beginnst Du gleich ein Mietverhältnis mit einem Vertragsverstoß. Das ist nicht gutzuheißen.

Ganz wichtig ist für Dich auch die Vermieterseite zu verstehen versuchen. Wohnungen mit vielen Kindern werden nun mal i.d.R. mehr abgenutzt oder häufiger beschädigt als andere Wohnungen. Du musst daher eine Privathaftpflichtversicherung haben mit einer Zusatzversicherung für Kinder. Ohne das geht es nicht. Es sollte auch einem Vermieter mitgeteilt werden, dass man eine solche Versicherung hat um etwas für sich zu werben.

DANKE für die bislang beste antwort! Der hinweis auf die haftpflichtversicherung ist sehr gut.

Übrigens: Ich verstehe natürlich auch die vermieterseite. Für mich ist es eine selbstverständlichkeit, dass entstandener schaden wieder gut zu machen ist.

Die Angabe der Anzahl der Personen ist für den Vermieter deshalb wichtig weil es die Grundlage für die Berechnung der Nebenkosten ist.

Je mehr Personen in einem Haushalt leben um so höher fallen i.d.R. die Nebenkosten aus!

Eine falsche Angabe der Personenzahl könnte den Mietvertrag ungültig machen und eine fristlose Kündigung zur Folge haben oder aber die Nebenkosten können sich im Nachhinein erhöhen.

Nicht nur die Nebenkosten, es gibt bestimmt auch gesetzliche Vorschriften, wie groß eine Wohnung bei xxx Personen sein muß.

@MikeMolto

Welches Gesetz ist das?

@MikeMolto

MikeMolto, dafür gibt es kein Gesetz. Es gibt in der Rechtsprechung Urteile, nach denen eine Wohnung wegen Überbelegung gekündigt werden kann. Und natürlich spielen die Quadratmeter eine Rolle. Aber solange sich Mieter und Vermieter einig sind, ist das kein Problem. Gäbe es ein Gesetz, könnte ein Dritter Anzeige erstatten - und das funktioniert nicht.

@Malkia

@Malkia wir sind keine anwälte um die paragraphe nennen zu können doch einer person stehen gesetzlich 25 qm zu, zwei personen 40-45 qm usw. das wohnamt weiss da besser. warum fragst du nicht da nach?

@MikeMolto

Die Wohnungsgröße wird nur dann vorgeschrieben wenn man Zuschüsse vom Staat bekommt oder die Wohnung komplett vom Staat finanziert wird.

Als freier Wohnungssuchender kann ich als Einzelperson auch eine 200 qm große Wohnung nehmen wenn ich mir das leisten kann.

manchmal werden die Btreibskosten aber auch nach qm abgerechnet, dann ist es doch schnurzpiepe... außerdem könnte sie die Kinder offiziell im nachhinein einziehen lassen, könnten ja vorher beim Vater gelebt haben, dann kann der Vermieter gar nichts machen. Sie muss es ihm nur anzeigen.

@blaueFee

Das ist richtig. Personen dürfen im Nachhinein einziehen. Der Vermieter muss davon grundsätzlich informiert werden um die Nebenkostenabrechnung neu zu berechnen.

Aber das Verheimlichen von Personen vor dem Einzug kann empfindliche Konsequenzen nach sich ziehen, nämlich dann wenn der Vermieter aufgrund des vorher festgelegten Mietvertrages diesen als ungültig erklärt.

Aus deinem Beitrag lese ich heraus das du dich innerlich vermutlich schon entschieden hast, daher wird mein Beitrag dir wohl nur beipflichten.

Mache es doch einfach wie folgt: Nimm 2 oder 3 deiner Kinder mit zur Besichtigung, der Veremietere denk dann für gewöhlich das die ganze Familie die Whg besichtigt und fragt dann meist gar nicht nach weiteren Kindern ;-) Zudem kann der Vermieter sich gleich einen ersten Eindruck über die Kinder machen (laut/leise, aktiv/ruhig, etc).

Abgesehen davon denke ich jedoch das man wie auch im Lebenslauf bzgl der Kinder hier lügen darf, solange die Anzahl nicht im Mietvertrag festgehalten wird!

Was den moralischen Aspekt angeht, so denke ich wie folgt: Du mietest diese Whg. Du nutzt sie bestimmungsgerecht. Wie intensiv du sie nun nutzt (Alleinstehend mit 3 Schlazimmern oder pro Zimmer eine Person), das ist für den Vertrag an sich irrelevant.

Bedenkt man allerdings das fortlaufende Wohnen dort, so wäre es natürlich ideal fünde man eine Umgebung in der Kinder gewünscht sind.

Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Erfolg bei der Suche und ein langes und glükliches Verehältnis zum neuen Vermieter :-)

totaler unfug! und ausserdem wenn der vermieter die kinder zum ersten mal sieht kann er sich auch keinen richtigen eindruck machen. gerade wenn kinder das erste mal bei jemanden im haus sind sind sie oft sehr ruhig und zeigen dann später erst ihr wahres ich!

@kikkerl

na und? es geht ja nur um den ersten Eindruck...es wäre also durchaus von Vorteil wenn sie bei der Besichtigung ruhiger wären als normalerweise, und was soll das mit "normales Ich"? du scheinst mir ja ein echter Kinderfeind zu sein. Ja, das normale Ich von kindern ist fröhlich und frei ihre Stimme zu benutzen, zu singen und zu lachen und sich zu bewegen, hast du da etwas dagegen?

Ich glaube nicht, das man das muss. Wenn du 2 Kinder angibst, wie soll er dann herausfinden, dass 4 bei dir leben? Mein Vermieter kommt jedenfalls nie vorbei, um herauszufinden, wie ich wohne. Kinderlärm will jeder Vermieter vermeiden, ist klar. Aber ich denke, der Lärm von zwei Kindern unterscheidet sich nicht sonderlich von 4. GIb doch einfach an, dass du zwei extra Zimmer brauchst für Hobby und Arbeitsraum. Ich kenne jedenfalls kein Gesetz, bei dem sowas geregelt ist.

richtig, sehe ich auch so

Also ich würde dich nehmen, egal ob du 3 oder 5 KInder hast. ES kommt immer auf die Eltern an ,weil die Eltern erziehen die Kinder und wenn die normal erzogen werden und wissen wie sie sich zu verhalten haben.( z.b. nicht in die Ecke pinkeln, oder Wände beschmieren) dann ist es doch kein Problem. In der heutigen Gesellschaft sagen die nur " Um gottes Willen Kinder" die machen nur STress, so ein Quatsch! ABer vielen DANK an die , die so denken bzw. solche erfahrung gesammelt haben und andere FAmilien müssen darunter leiden . WIE IMMER! Heute heisst es " WWWIIEEE FÜNF KINDER!!! wird man sofort als Asozial hingestellt! Viel Glück das ihr was findet!

Was möchtest Du wissen?