Muss man auf Kollegen mit Kindern immer Rücksicht nehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

bei der überschrift stieg mir schon die galle hoch. aber dann habe ich deinen text gelesen und gebe dir völlig recht. das verhalten deines kollegen wäre bei einem kind unter 10 jahren gerechtfertigt, aber nicht mehr bei einem 12-jährigen. er benützt seinen sohn wirklich, um seine unfähigkeit zu kaschieren.

rücksicht auf kollegen mit kinder muß man bei der urlaubsplanung nehmen, weil eltern eben an die ferien gebunden sind. aber sonst sollte schon gleicnes recht für alle gelten.

Das mit dem Urlaub sehe ich ein, und hatte ich noch nie ein Problem mit.

An sich ärgert es mich wenn Kinder als Generalausrede herhalte. Ich muss meine Therapie- und Arzttermine irgendwie schaffen, andere haben Partner mit Schichtarbeit oder sonst was.

Ein Privatleben hat doch jeder und nicht nur Menschen mit Kindern, so dass - meiner Meinung nach - jeder versucht auf jeden ggf. etwas Rücksicht zu nehmen.

Gleitende Arbeitszeit heißt meines Wissens nicht, dass man dauerhaft weniger arbeitet als andere. Außer es ist so vereinbart und man wird dann auch nur für 30 Stunden bezahlt.

Nein wird man nicht. Wir haben ein Festgehalt, was unabhängig von Plus oder Minusstunden ist.

@SerenaEvans

Huch, ich hab falsch gelesen, sorry.

Da wir reine Vertrauensarbeitszeit haben wird es NICHT kontrolliert!! Dafür müsste Antrag durch den Betriebsrat gehen usw. Dadurch kann er halt "schummeln" kriegt aber 100% Gehalt.

@SerenaEvans

Aua.

Bezahlung für 40 Stunden, die aber niemals erreicht werden?

Dann wird das hoffentlich am nächsten Arbeitsplatz besser.

PS.: Falls die Informationen wichtig sind: Sein Sohn ist 12 und seine Frau ebenfalls Berufstätig.

Nein mußt du nicht.

Probleme in der Ausbildung. Ausbildungswechsel?

Hallo Leute ich möchte gerne meine Ausbildungsstelle wechseln da ich in meinem Betrieb sehr unzufrieden bin ich nichts lerne weil ich die einzige Vollzeitkraft als Auszubildende bin dazu kommt noch Sticheleien von den Kollegen und dass ich vor dem Patienten wegen Kleinigkeiten zu Sau gemacht werde. ich bin selbst Patientin bei diesem Hausarzt seit Jahren und muss wenn ich krank bin auch zu diesem Arzt gehen und auch meine Tochter die zwei ist wird auch dort behandelt. allerdings werden wir beide nicht mehr als Patienten gesehen sondern nur noch als Mitarbeiterin und ich musste somit zweimal mit Magen Darm an die Arbeit gehen als mich dann mit einer Grippe so schlimm erwischt hat dass ich Fieber hatte bin ich zum Arzt gegangen und wollte mich krankschreiben lassen daraufhin ist meine Kollegen total ausgerastet und hat mir unter die Nase gerieben dass sie mich ja nur eingestellt hätten weil sie ja niemanden anders gefunden hätten und eigentlich keine Auszubildende mehr wollten seit diesem Tag werde ich nur noch fertig gemacht von ihr sie gibt mir Aufgaben wo sie später sagt das hätte sie mir so nie gesagt Man kann es ihr also gar nicht recht machen egal wie ich es mache.es gibt auch im Betrieb noch so viele andere Sachen die nicht rechtens sind zb hat mein Chef heimlich eine Kamera installiert .... nach diesen ganzen Problemen bin ich dann zum anderen Hausarzt gegangen und habe mich krankschreiben lassen zwei Wochen lang da ich ein Verdacht auf Magenschleimhautentzündung hatte und wie gesagt die schlimme Grippe . daraufhin kam eine Nachricht von meiner Kollegen ob ich denn jetzt gar nicht mehr zu meiner Ausbildung kommen würde da hab ich gesagt dass ich noch krank bin und alles andere mit dem Doktor besprechen möchte daraufhin schrieb sie mir am nächsten Tag dass sie das Gespräch mit dem Doktor abgesprochen hat und es ihm gezeigt hat und er mich bittet unverzüglich den Schlüssel und die Kleidung abzugeben seitdem habe ich nichts mehr von den Betrieb gehört. habe Mich erst mal noch mal krankschreiben lassen da meine Magen Probleme immer schlimmer werden :( und wenn ich an den Betrieb denke könnte ich heulen . Ich habe bereits einen Betrieb gefunden der mich übernehmen will . Allerdings ist jetzt die Frage welche Rechte habe ich und wie muss ich bei einem Wechsel vorgehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?