Muss ich als Vermieter den Gartenzaun ersetzen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grundsätzlich ist der Vermieter für solche Instandhaltungsarbeiten zuständig, wenn sie nicht geringfügig sind(hierzu ist meist näheres im Mietvertrag geregelt bis zu welcher Summe Arbeiten vom Mieter zu tragen sind).

Allerdings ist hier natürlich die Frage, ob er einen Anspruch auf einen solchen Zaun hat. Wurde das nachträglich vereinbart, dass ein Sichtschutzzaun zum Mietumfang gehört, dann hat er auch einen Anspruch darauf diesen ersetzt zu bekommen, auch wenn dies ursprünglich nicht im Mietvertrag drin stand.

Du hast aber vielleicht eine Sturmschadenversicherung, die diesen Schaden an deinem Objekt decken könnte, dann wäre das Problem ja auch gelöst! ;)

Und übrigens: Miethäuser haben mit Katzen nichts zu tun. Miets, Miets, Miets :P


Wenn man seinem Mieter die Katzenhaltung erlaubt, ist es dann eine Mietzwohnung? :-))

Anspruch hat der Mieter nicht, denn das ist Sache des "Vermieters", ob er eine Sichtschutz aufstellt oder nicht. Aber der "Mieter" kann mit Erlaubnis den "Vermieters" auf eigene Kosten einen aufstellen. Der muss aber bei Auszug wieder entfernt werden, wenn der "Vermieter" es verlangt.

Ein Anspruch auf die Aufstellung eines Zaunes besteht grundsätzlich nur dann, wenn dieser vertraglich zugesichert wurde, bzw. zumindest in einem Übergabeprotokoll erwähnt wurde.

Ist denn der Garten überhaupt ein Teil der Mietsache oder nur zur gemeinschaftlichen Nutzung vorgesehen? bei letzterem würde sowieso kein Anspruch auf einen Zaun bestehen.

Hallo,

ich denke, wenn der Vermieter (Eigentümer ) den Zaun aufgestellt hat, muss er ihn auch ersetzen, da er zum Teil der Mietsache geworden ist.

Der Mieter kann keinen besonderen Zaun verlangen. Es ist lediglich gesetzl. geregelt, daß die Grundstücksgrenze eine Abgrenzung klar erkennbar ist. Dies kann aber auch z. B. ein günstiger Maschendrahtzaun oder eine Hecke sein.

Was möchtest Du wissen?