Muss der Mann Unterhalt für die Frau bezahlen, obwohl sie nicht verheiratet sind?

5 Antworten

ja da du bis 3 Jahren deiner Tochter nicht arbeiten kannst

können schon, nur müssen nicht :)

Ich hatte doch mal gehört, dass sich da was geändert hat und die Unverheirateten gleichgestellt werden sollen mit den Ehefrauen. ALlerdings hat sich das Gesetz wohl dahin gehend geändert, dass es etwas ungünstiger insgesamt gesehen wurde - zumindest für die Verheirateten. Ich glaube, so lange das Kind sehr klein ist, muss er auch Unterhalt an Dich zahlen - aber nur bis zu einer begrenzten Zeit, die soviel ich weiss, verkürzt wurde.

Bis zum 3. Lebensjahr des gemeinsamen Kindes, ist der Kindsvater auch für die Mutter des Kindes unterhaltspflichtig. Auch wenn die Eltern des Kindes nicht verheiratet sind oder waren.

Habe viel gegoogelt und habe gelesen, dass des mit den 3 Jahren Betreuungsunterhalt stimmt. Selbst wenn der Mann nur einmal mit der Frau geschlafen hat.

Habe nun eine Frage, auf die ich keine Antwort gefunden habe.

Wenn der Vater nur den Kindesunterhalt leisten kann, aber nicht den Betreungsunterhalt (weil er unter der Selbstbehaltungsgrenze rutscht). Muss er diesen Betreuungsunterhalt dann z.B. an die ARGE zurückzahlen?

Dass der Vater vorgestreckten Kindesunterhalt zurück bezahlen muss, das weiß ich.

Was ist denn nun herausgekommen? Muss er bezahlen oder nicht?

Was möchtest Du wissen?