Möchte nach holland auswandern mit 2 kleinkinder aber wie?

4 Antworten

hallo, ich wander grad mit meinen 2 kindern nach holland aus!! und es ist nicht so schwierig. wenede dich an ein uitzendbuero und du wirst ganz schnell arbeit finden. schule und kindergarten sind gar kein problem, das land ist einfach auf kinder eingestellt. ich finde holland hat einige vorzüge in der familienpolitik. es gibt dort auch kindergeld und deinen unterhalt des vaters bekommst du natürlich weiterhin. desweitern brauchen kein schulgeld und keine unterrichtsmaterialien gekauft zu werden. die kinder gehen nur mit einer tasche mit frühstück in die schule.......und ich habe die holländische jugend als sehr selbstbewusst und zielstrebig empfunden, sie erscheinen mir nicht als wenn sie unter leistungsdruck stehen. Viel erfolg!!

Hallo, lebe jetzt seit mai 09 in den niederlanden, habe allerdings vorher einen sprachkurs in d gemacht, was ich dir auch dringend empfehlen würde, habe arbeit mit der ich sehr zufrieden bin, allerdings habe ich noch keine bezahlbare wohnung gefunden, lebe auf einem campingplatz. ist für mich zur zeit noch ok, aber kein dauerzustand. die holl. mütter gehen schnell nach der geburt ihres kindes wieder arbeiten, dafür gibt es kinderkrippen die aber nicht gerade preiswert sind. alles in allem habe ich es nicht bereut hierher zu kommen und werde auch nicht mehr zurück nach d gehen wenn es sich irgendwie vermeiden läßt. wünsche dir viel glück für einen neustart in den niederlanden

Ich wohne jetzt fast 7 Jahre in den Niederlanden. In Sachen Arbeit kann ich mich hier absolut nicht beschweren. Mehr Geld und bessere Arbeitsverträge. Nun habe ich nur noch ein Problem was ich jetzt in Angriff nehmen will. Meine Freundin hat 4 Kinder von ihrem Ex man der auch noch Kontakt zu ihnen hat. Sie möte aber zu mir nach NL ziehen. Das sie das mit ihrem Ex Mann absprechen muss ist mir klar und er würde es auch zustimmen. Sie bekommt aber Unterhalt vom Jugendamt. Würde sie es weiter bekommen wenn sie nach NL zieht? Kindergeld ist hier natürlich um einiges geringer. Der Vater könnte die Kinder auch weiterhin regelmässig besuchen da er nah an der Grenze zu NL wohnt. quasi nur ca. 30 km entfernung zu uns. Meine Frage ist eigendlich mit welchen Geldern sie hier in NL rechnen kann bzw sie von Deutschland weiter bekommen würde

1) Ohne niederlaendische Sprachkenntnisse wuerde ich dir diesen Schritt nicht empfehlen (sei es bei der Jobsuche, Behoerdengaenge, Arzttermine usw)

2) Such dir von D aus erst einen Job, dann nimm den Umzug in Angriff - was bringt es dir, wenn du zB in Venlo wohnst aber in Amsterdam arbeit findest, ausser 3h Fahrzeit zum Job?

3) Sozialleistungen erhaelst du hier erst, wenn du mind. 26 Wochen am Stueck hier gearbeitet hast

4) Die Lebenshaltungskosten (Miete, Versicherungen - Krankenkasse muss hier uebrigens von jedem selbst bezahlt werden!) sind hoeher als in D. Eine Wohnung zu finden ist meist ein Gluecksspiel, es sei denn, du kannst dir eine kaufen. Fuer Mietwohnungen gibt es Wartelisten und die Wartezeit kann uU 5 Jahre betragen.

Und nein - die Niederlande sind kein Schlaraffenland.

Von Deutschland nach Österreich: endlich eine Familie

Hallo ihr lieben,

ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen Helfen und ein bisschen Klarheit verschaffen. Ich habe derzeitig folgende Situation:

Mein Freund und ich sind nun schon recht lange zusammen. Ich bin eine Alleinerziehende Mutter einer 2 1/2 Jährigen Tochter. Sie ist nicht seine Tochter, sieht sie allerdings als diese. Da er in Österreich Selbstständig ist, ist ein Auswandern nach Deutschland für ihn eigentlich Unmöglich da er seinen Kundenstammbaum dort hat und das ganze auch recht gut läuft. Wir möchten nun allerdings zusammen ziehen und endlich Dauerhaft gemeinsam leben, alleine schon wegen meiner Kleinen da es natürlich auch für sie Schwierig ist den Papa immer Wochenlang nicht sehen zu können. Bevor dazu Fragen aufkommen: ich habe das Alleinige Sorge Recht, Aufenthaltsbestimmungsrecht und so weiter, der "richtige Vater" Interessiert sich auch gar nicht für seine Tochter. Da ich nun einmal Alleinerziehend bin, bin ich in Deutschland vom Staat abhängig, daher weiß ich nun nicht wirklich wie das Auswandern machbar wäre. Ich möchte in Österreich dann eigentlich mein Abitur (ich weiß dort heißt es anders) nachholen sobald meine Tochter dort einen Kindergarten Platz bekommt. Das heißt allerdings das wir Sozialhilfe bzw. Unterstützen beantragen müssten. Und da sehe ich nun die Schwierigkeit. Deshalb nun hier meine Fragen:

  1. Bekomme ich für mich und meine Tochter Sozialhilfe wenn wir zu meinem Freund ziehen?
  2. Wo muss das alles beantragt werden?
  3. Wie sieht es mit dem Kindergeld und Unterhaltsvorschuss aus?
  4. Wie läuft das mit der Einbürgerung? Gibt es da besondere Dokumente die ich benötige?

Ich wäre natürlich auch jederzeit bereit statt der Schule einer Arbeit nach zu gehen, allerdings geht dies erst wenn meine Tochter betreut wird, ich denke das ist Verständlich.

Ich hoffe ich konnte meine Fragen Verständlich erklären und baue auf eure Hilfe und Erfahrung =)

Gruß

Jacky T.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?