Mitbewohner der Dreck nimmt keine Ende!

5 Antworten

Da kann man nichts machen. Eure Begriffe von Sauberkeit und Wohnlichkeit divergieren zu sehr. Du reibst dich auf, putzt oder motzt, je nach Stimmung, aber es ändert sich nichts Grundsätzliches. Such dir eine Wohnmöglichkeit, in der entweder Mitbewohner sind, die den Haushalt ähnlich führen wie du, oder versuch, alleine eine Unterkunft zu finden.

Die Frage, die sich mir die ganze Zeit stellt: Habe ich keine Rechte? Ist es eine gute Entscheidung zum Vermieter zu gehen, oder machen sie mir dann mein Leben zur Hölle?

@EllisBell

Auch der Gang zum Vermieter würde ja am Verhalten deiner Mitbewohner nichts ändern. Der kann sie aber wegen der Unsauberkeit der Wohnung nicht kündigen. Im Grunde kann der Vermieter gar nichts machen. Aber deine Mitbewohner würden dir das möglicherweise übelnehmen.

@Schuhu

warum können sie nicht gekündigt werden? pfleglicher Umgang und gehörige Reinigung stehen im Mietvertrag?

Also, ich würde das Schmuddelchaos fotografieren mit einer Freundin o. Freund auf dem Bild und als Zeuge. Dann würde ich einen Teil vom Zimmer richtig schön machen, säubern u.a., wieder fotografieren. Die Fotos - vorher, nachher - ausdrucken (3 x mind.) 1 x zum Vorzeigen an die Mitbewohner, 2 x bei meine(r) Freund(in) parken. Mitbewohnern Fotos zeigen. Termin setzen, bis zum ... wird aufgeräumt, ich mache mit. Dann wieder alles nach Plan. Sollte eine wieder eine Weigerung kommen, werden Fotos an den Vermieter weitergegeben.

Schön formuliert, jedoch vermute ich das den Vermieter nur interessiert das die Miete gezahlt wird. Ob jemand ordentlich oder unordentlich haust, geht den Vermieter eigentlich nix an, solange sich kein Schimmel o.ä. bildet.

Ach du heiliger bimbam..

Hört sich erschreckend an deine Lage. Ich würde an deiner Stelle total ausrasten.

Das geht ja gar nicht klar was da abgeht. Ich bekomme beim Lesen schon Gänsehaut.

Du hast 2 Möglichkeiten, entweder du versuchst dich dran zu gewöhnen und lebst so wie es jetzt ist, oder du suchst dir eine neue Wohnung. Die ändern sich nicht mehr.

Deins, meins, unsers.

Kurz alles was deins ist, in dein Zimmer. Auch Geschirr und Badezeug. Wenn du es benutzen willst, nimmst du es mit raus und anschließend wieder mit in dein Zimmer.

Es gibt abzuschließende Boxen für Küchenschränke und Kühlschrank. Sodass du deine Lebensmittel wegschließen kannst.

Du räumst Küche und Bad nur sofern auf, wie du es benutzt. D.h. du willst Kochen, alles Runter vom Herd, daneben stellen und den Herd einmal für dich sauber machen.

Dasselbe im Bad, Toilette und Wanne vor Benutzung einmal sauber machen.

Tu deine Pflicht als Frau und halte die Wohnung sauber. Die Krieger haben Wichtigeres zu tun!

Was möchtest Du wissen?