Mietvertrag wirklich erst wenn die Kaution bezahlt wurde?

5 Antworten

Der Vermieter bestimmt die Spielregeln, nach denen sich der Makler gegenüber der potentiellen Mieterin zu verhalten hat! Wäre doch ein Glücksfall, wenn man bereits durch die Uneinbringlichkeit der Kaution die Zahlungsschwäche der potentiellen Mieterin aufdecken würde und so noch rechtzeitig den Mietvertrag verhindern könnte, bewor schlimmeres eintritt! - ein umsichtiger Vermieter!

Nein, das ist nicht normal! Die Kaution ist fällig zum Mietbeginn. Das heißt, sie muss dann auf dem separaten insolvenzfesten Konto des Vermieters eingegangen sein. Unabhängig davon ist der Mietvertrag nach Unterzeichnung beider Parteien auszuhändigen. Die Schlüsselübergabe und damit die Inbesitznahme der Mietsache durch den Mieter kann der Vermieter bzw. Makler aber von dem Nachweis der erfolgten Kautionszahlung abhängig machen, das wäre in Ordnung und nicht zu beanstanden. Damit ist die Sicherheit für den Vermieter gewährleistet Die Kaution darf höchstens drei Nettomieten betragen und der Mieter ist berechtigt, diese in drei Monatsraten zu zahlen. Steht etwas anderes zum Nachteil des Mieters im MV, so ist das unwirksam.

Was will sie machen?

Einen n. § 242 BGB konstruierbaren Herausgabeanspruch durchzuklagen bringt sie weder schneller noch zielführender an den Vertrag :-(

Der VM kann den Vollzug, also tatsächlichen Einzug und damit die Wirksamkeit des Mietvertrages sogar noch verhindern :-O

Mit dem ersten Umzugskarton in der Wolhnung hat sie tatsächlich ein rechtswirksames Mietverhältnis begründet, ob das nun schriftlich vorliegt oder nicht.

Er will mit Zurückbehaltung halt nur Druck aufbauen. Da die Kaution in den ersten drei aufeinanderfolgenden Mietmonaten geschuldet ist, kann er den bis dahin eben zurückhalten, wenn er das für nötig erachtet :-(

G imager761

Nein, es ist nicht üblich, und sie muss auch die Kaution mit einem Mal bezahlen. Aber was will sie machen, wenn sie den Vertrag haben möchte? Der Vermieter sitzt hier am längeren Hebel. Sicher hat er schon mal schlechte Erfahrungen gemacht, was die Kaution betrifft, und will damit auf Nummer sicher gehen. Der Makler folgt nur den Anweisungen des Vermieters. Da muss sie wohl die Kaution bezahlen ;-(

Sorry, ich wollte schreiben, sie muss auch die Kaution*** nicht*** mit einem Mal bezahlen.

ja ist so üblich. sonst müssten einige vermieter ihrer kaution ewig hinterher rennen. aber man kann eine ratenzahlung (über 3 monatsraten) vereinbaren.

Sie kann die Kaution schon auf einen Schlag bezahlen - nur dass sie aus beruflichen Gründen (Dienstreisen oder sowas) den Nachweis eben erst Ende der Woche erbringen kann. Und Anfang nächster Woche will sie bereits in die neue Wohnung einziehen...

@Cleverle1

Auf Dienstreise und gleichzeitig einziehen?

Keine Kaution, kein Einzug, so ist das Gesetz :-O

Wo ist das Problem: Zur Bank, Sparbuch mit Sperrvermerk über Kautionssumme anlegen, übergeben und Schlüssel und nun auch Vertrag bekommen und jetzt einziehen - so und nicht anders will und bekommt es der VM und mir wird langsam klar, warum er das nicht anders riskieren möchte :-O

Was möchtest Du wissen?