Mietrecht: Treppe putzen nach Auszug?

5 Antworten

Ja, das ist euere Pflicht so lange der Mietvertrag läuft. Allerdings könnt ihr auch jemanden damit beauftragen oder vielleicht macht die andere Mieterin das - gegen eine kleine Entschädigung.

  • Solange die Wohnung nicht übergeben wurde (d. h. solange das Mietverhältnis noch besteht), muss für die Treppenhausreinigung gesorgt werden. In Ihrem Fall müssen Sie tatsächlich bis zum 31.10. für die Reingigung Sorge tragen.

  • Es gelten keine Ausnahmeregelungen wie Urlaubszeit, im Krankenhaus liegen, neue Wohnung einige hundert Kilometer entfernt oder ... oder ... oder ... Schließlich müssen Sie ja während Ihrer Abwesenheit weiterhin Miete zahlen ... oder verreisen Sie und stellen während dieser Zeit Ihre Mietzahlungen ein, weil Sie Ihre Wohnung während dieser Zeit nicht nutzen?

  • Wenn Ihre Oma, Ihre Mutter oder Sie die Aufgabe nicht übernehmen können oder wollen, müssen Sie für Ersatz sorgen. Der Vorschlag mit der Nachbarin (die die Reinigung gegen eine entsprechende Entlohnung übernehmen könnte) wäre durchaus durchführbar. Vielleicht hilft auch eine "kleine Bestechung" wie ein hübscher Blumenstrauß, eine gute Flasche Wein oder eine andere nette Aufmerksamkeit für die Nachbarin?

  • Sie können aber unter Umständen Glück haben und die Wohnung kann zu einem früheren Zeitpunkt neu vermietet werden.

Hallo,

das ist ja das Dumme, es ist alles leider etwas komplizierter,... !. Hätte schon einen Nachmieter gehabt, der die Wohnung sofort übernehmen würde, damit wären wir ja rein theoretisch sowieso aus aallem raus. Der Vermieter will aber in der Wohnung noch Bad und Elektroleitungen erneuern und da die Handwerker in anderen Aufträgen stecken, wird das zeitlich erst im Oktober was. Daher habe ich mir mal das Mietrecht runtergeladen, finde aber zum Thema Treppe putzen nur ein Gerichtsurteil in dem steht, dass das Treppeputzen sowieso nur dann Pflicht für den Mieter ist, wenn es ausdrücklich im Vertrag aufgeführt ist,...

Vom Gefühl her, meine ich ja, das ist nicht gerecht, denn wenn jetzt auch noch die Handwerker anrücken, kann ich ja jeden Tag putzen, ist doch nicht mein Dreck!?!

DANKE

@sabretooth1974
  • Es gilt nicht nur der Mietvertrag, sondern auch die Hausordnung; unter Umständen sind Sie immer noch in der Pflicht.

  • Nein, es ist zwar nicht IHR Dreck, aber IHRE Pflicht für Sauberkeit im Treppenhaus zu sorgen, zumindest abwechselnd mit der Nachbarin. Wenn Sie dieser Pflicht nicht nachkommen, kann der Vermieter für Ihre versäumte Pflicht eine Firma beauftragen ... und das wird dann wohl vermutlich deutlich teurer und ärgerlicher, als wenn Sie der Nachbarin einen Blumenstrauß, eine gute Flasche Wein (Sekt) und ein hübsches Scheinchen 'rüberschieben!

ja klar, die Pflicht besteht solange der Mietvertrag läuft. Ansonsten müßte ja der Vermieter diese Aufgabe übernehmen oder die Nachbarin und die bekommen ja kein Geld dafür. Auch wenn man 6 Wochen im Urlaub ist muß man dafür sorgen daß es gemacht wird

genau so ist es.. das wollen aber viele Mieter nicht wahr haben^^

Solange der Mietvertrag noch besteht ist es Pflicht des Mieters

Die Hausflurreinigung, so vertraglich mit durch den Mieter zu erledigen, ist Pflicht bis zum Ende der Mietdauer - hier also praktisch bis zum Ablauf auch der Kündigungsfrist. Denn wem sollte der Vermieter diese zusätzlichen Kosten, die für eine gesonderte Hausreinungung anfallen würden, mit in Rechnung stellen? Sie gehören dem Mieter, der die betreffende Wohnung bis zum Zeitpunkt des ordentlichen Ablaufs der Mietdauer bewohnt bzw. hier noch in Vertragspflicht steht (bis Ablauf der Kündigungsfrist). Anders aber, wenn der Mieter durch ein Übergabeprotokoll des Vermieters im Zeitpunkt der Rückgabe der Wohnung (symbolisch sämtlicher Wohnungsschlüssel) von irgendwelchen Nachbesserungsaufgaben freigestellt wurde. Dann ist das Mietverhältnis unbedingt beendet und der Vermieter hat nichteinmal die Chance, von der noch an den ziehenden Mieter zurückzuzahlenden Mietkaution zurück zu behalten.

Was möchtest Du wissen?