Mietrecht: darf Vermieter Renovierungsarbeiten für Nachmieter ohne Zutrittserlaubnis durchführen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solang du Miete zahlst und der Mietvertrag läuft, incl. Kündigungsfrist, bist du Besitzer der Wohnung und hast das Hausrecht darüber und nur mit deiner Zustimmung kann da jemand rein. Hast du denn dem Vermieter die Schlüssel schon eher zurückgegeben oder hatte er einfach ursprünglich einen einbehalten? Ihr hättet doch schon bei Wohnungsrückgabe vereinbaren können, dass du für die der verbleibenden Wochen keine Miete mehr zahlst und er dafür im Gegenzug schon die Wohnung renovieren kann, also praktisch das Mietverhältnis vorzeitig zu beenden. Mach ihm das mal zunächst freundschaftlich klar. Du hast bei Betreten deiner Wohnung ohne Erlaubnis das Recht zur fristlosen Kündigung gehabt. D. h., an die Stelle der fristgerechten Kündigung träte die fristlose. Diese hätte aber schriftlich mit Begründung erfolgen müssen. Nun im Nachhinein das zu machen, ist nicht praktikabel. Versuche, dich mit ihm zu einigen, er möchte / solle auf eine halbe Monatsmiete verzichten.

Vielen Dank für die vielen Antworten!

@albatros: der Vermieter hat sich von Anfang an einen Zweitschlüssel behalten. Damit konnte er ohne vorherige Zustimmung in die Wohnung, was mir während der Mietdauer aber nicht aufgefallen ist. Abgelesen wurden die Zählerstände erst bei Schlüsselübergabe und im Abnahmeprotokoll festgehalten 3 Wochen vor Auslauf des Mietvertrages. Die Renovierungsarbeiten hat er bezüglich Wasser und Strom damit natürlich auf meine Kosten durchgeführt. Der Streitpunkt hinsichtlich der NK-Abrechnung ist, dass sich der Vermieter nun auch nicht an den Zählerendstand für die Heizung gem. Abnahmeprotokoll halten will, sondern ich soll die Temperierung der Wohnung auch noch für die 3 Wochen nach Abnahme der Wohnung und somit bis Ende Mietvertrag zahlen, die zudem für 3 Wochen auch exorbitant hoch ist.

@turalo: ich hatte auch nicht vor, hier ein Faß aufzumachen. Jedoch ist auch die Abnahme der Wohnung eine reine Schikane gewesen und die Tatsache, mich bei den Nebenkosten auch über den Tisch ziehen zu wollen, bringt das Faß nun zum Überlaufen.

Ich denke, ich werde in den Mieterschutzbund eintreten und mir dort Hilfe holen. Vielen Dank an alle!

Jasper

Nach einer Abnahme darf der Vermieter die Wohnung betreten. Alle Nebenkosten sind dann auch in einem Protokoll festgehalten. Was mich wundert ist das die Übergabe so früh stattgefunden hat. Im Normalfall kannst Du Mietminderung beantragen (hier aber nochmal einen Anwalt fragen), da Du nicht mehr wohnst. Rein rechtlich musst Du die Kaltmiete aber trotzdem zahlen.

also, der vermieter darf nur mit vorheriger ankündigung die wohnung betreten es muss ein Termin abgesprochen werden, außer rohrbruch usw.

die wohnung gehört dir solange die kündigung noch nicht wirkt bzw. du vorher den schlüssel abgibst

aber nur solange jemand drin wohnt. Wenn sie leer ist, kann er rein

@SUNFRIEND4

ja klar und darf sich an seinem Strom und Wasser bedingunglos bedienen! Ne so einfach geht das nicht!

@SUNFRIEND4

woher weiß der vermieter dass die wohnung leer ist??

aber mieterschutzbund melden wenn es probleme gibt, werden ja von nem rechtsanwalt betreut

ohne einen Anwalt oder den Mieterschutz wirst du nicht wieter kommen, aber ganz klar ist, das der Vermieter diese Wohnung nicht hätte betreten dürfen solange du noch Miete dafür zahlst und sie noch nicht offiziel übergeben worden ist.

Was möchtest Du wissen?