Meine Tochter ist 15 Jahre und Rotzfrech. Was kann ich dagegen machen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei manchen Mädels ist das leider normal- aber zum Glück nicht bei allen. Wenn du es nicht mehr aushältst gibt es ein Elternnotruftelefon, da kann Muttern sich ausheulen. Ich hatte auch so eine, die war aber mit 13 so, meine "Kleine" ist jetzt 15 und war noch nicht ein einziges mal so ätzend zu mir wie die Große es war.

Montag und Mittwoch 9.00 Uhr – 11.00 Uhr Dienstag und Donnerstag 17.00 Uhr – 19.00 Uhr

0800 111 0 550

http://www.elterntelefon.de/

Dagegen wohl nichts, weil es normal ist, daß Kinder in der Pubertät eine große Übergangsphase haben, die sie zum Erwachsensein geleiten soll.

Aber dafür einiges!

Habe Verständnis für ihre Entwicklung. Setze Dich mit den Hintergründen der Pubertät auseinander, um zu verstehen. Sie braucht die Reibungen, um von den Eltern loszukommen, um sich selbst zu finden. Sie will selbst Entscheidungen treffen - laß sie - laß ihr aber dann auch unbedingt die Auswirkungen. Sie will ihre eigenen Erfahrungen machen. Das ist auch gut so und wichtig für ihr späteres Leben. Sie schafft sich unbewusst eine schlechte und miese Atmosphäre, um später mal von zu Hause leichter loszukommen. Auch, um sich eine eigene Meinung bilden zu können. Sie braucht all diese Erfahrungen dazu.

Habe Vertrauen in Deine Tochter und in das Leben ansich.

Ja, ich finde ihr Verhalten normal. Was ich nicht normal finde, ist, daß Erwachsene Menschen nichts mehr vom Leben und seinen Lebensübergängen wissen.

Mit ihr versuchen zu reden reden reden und falls es nicht Hilft die Ohren auf Durchzug stellen und konsequent bleiben. In ein paar Jahren ist das vorbei.

was bedeutet für dich rotz frech? ob das normal ist kann ich dir nicht sagen habe ich bei meinen 3 kids ,gott sei dank,nie erlebt gut sie haben ab und an schon mal gemault..immer muss ich das machen ...oder dieses päh mach ich nicht..aber wenn ich dann mit meiner blchstimme(die ich super selten gebrauche)los donnerte dann ging es dann doch.ich habe meinen Kids auch sehr oft gezeigt wenn ich wirklich traurig über dinge die sie taten war..sprich dann auch mal heulend vor ihnen gestanden und gesagt ..last mich jetz

Einfach genauso behandeln, nicht zuhören und auch nicht auf die Wünsche eingehen. Das nennt man wohl Pubertät! Sie wird dann wieder runterkommen. Also keine direkten Strafen, wie "kein Taschengeld" "Stubenarrest" o.ä.

Was möchtest Du wissen?