Meine Tochter will nicht nach Hause. Soll ich die Polizei anrufen?

5 Antworten

Wenn du ein ewiges Trauma bei deiner Tochter hinterlassen willst und das sie dir auf ewig vorwirft, dass du sie von der Polizei hast jagen lassen, ja warum nicht.

Ne ganz ehrlich es ist doch peinlich die Polizei zu alarmieren nur weil man sich mit der Tocheter nicht einig ist. Wenn sie 16 ist wird sie ja wohl schon einigermaßen wissen was richig für sie ist.

Lass ihr Freiraum sonst reist die eines Tages komplett aus und du siehst sie nie wieder.

Teenager in dem Alter testen gerne mal ihre Grenzen aus (Ich glaube wir waren da alle nicht anders. Jeder und überhaupt alles was nicht so funktioniert wie man will ist doof.).

Die Polizei würde ich deswegen nicht einschalten, warum auch?....solange das Kind bei der Freundin nicht in Gefahr schwebt ist doch alles gut..... [Mit einer Polizeiaktion würde sich das Kind wohl noch mehr in sich zurück ziehen, noch trotziger werden und reagieren.]

Versuchen sie doch einfach mal mit ihrer Tochter zu sprechen und ihr die Gründe zu erklären, die einer aktuellen Übernachtung bei der Freundin im Wege stehen. (Sie sollten die Situation nicht nur aus ihrer Sicht betrachten, sondern auch aus der Ihrer Tochter -Drohungen und Schuldzuweisungen machen Trotzsituationen und Verhalten nur noch schlimmer.)

Natürlich sollen Jugendliche auch ihre Freiheiten haben, aber das besteht auf der Basis von geben, nehmenund Vertrauen.

Sie werden sicher ihre Gründe haben, warum ihre Tochter nicht bei der Freundin bleiben soll ....... Versuchen sie das Problem erst mal im friedlichen zu klären.

Hallo Mz00000,

natürlich könntest Du Deine Tochter von der Polizei abholen lassen, aber helfen kann sie Dir nur, wenn Du auch die Adresse kennst. Doch Du solltest Dir gut überlegen ob es angebracht ist so weit zu gehen. Natürlich ist es nicht gerade schön wenn Jugendliche gegen den Willen ihrer Eltern bei Freunden übernachten. Vor allem dann, wenn man die Freunde gar nicht kennt. Meistens stecken Kommunikationsprobleme zwischen Eltern und Jugendlichen hinter solchen Problemen. Eigentlich ist es völlig normal das Kinder auch mal bei Freunden übernachten dürfen. Bestimmt fühlte sich Dein Kind durch Dein Nein bevormundet und ausgegrenzt. Vieleicht wäre es mit einem Kompromiß statt einem klaren Nein nicht zu dieser Eskalation gekommen. Wenn Kinder verstehen warum Eltern nein sagen und man ihnen zeigt das man ihre Bedürfnisse versteht und toleriert, zum Beispiel in dem man ihnen eine Alternativlösung anbietet, sind sie meist gerne bereit Kompromisse zu machen.

Doch ich denke das ist nicht das einzige Problem zwischen Deiner Tochter und Dir. Die Jugendämter, Diakonie, AWO, DRK und Volkshochschulen bieten Kurse an, in denen Eltern solche Erziehungsprobleme aufarbeiten können. Besonders geeignet für Deine Erziehungssituation wäre der Kurs Starke Eltern - Starke Kinder!, der für die unterschiedlichsten Altersgruppen angeboten wird.

Der Rollitrekker

Wollte ich der Mutter auch gerade raten. Hatte einen 15 jährigen Pflegesohn. Wenn ich nicht weiter wusste, habe ich mich bei der Erziehungsberatung des Kinder- und Jugendschutzbundes beraten lassen. Das hat mir sehr geholfen. Oft genug hat mir die Psychologin dort klargemacht, dass ich dem Heranwachsenden in diesem oder jenem Punkt erst mal seine Freiheit lassen musste und dass seine Meinung/seine Forderungen durchaus berechtigt und altersgemäß waren...

Er durfte übrigens mit seinen 15 Jahren selbstverständlich bei Freunden übernachten und diese auch oft genug bei uns (am Wochenende, wenn die Schularbeiten fertig waren). Es ist nie etwas schlimmes passiert...

Also, wenn meine Tochter eine 16jährige Freundin zum Übernachten mitbringen und die dann von der Polizei abgeholt würde, dann würde ich denken: "Eiwei, der ihre Eltern sind ja wohl mit der Erziehung restlos überfordert !"

Theoretisch kannst du sie freilich heimholen (lassen) Aber die Adresse musst du schon wissen.

Was möchtest Du wissen?