Meine Freundin will raus Aus dem Mutter KInd Heim

5 Antworten

Ich denke auch, dass hier wesentliche Sachen fehlen: warum ist deine Freundin in dem Wohnheim? Du sagst, sie darf das Wohnheim nicht verlassen. Wer sagt das? Welche Konsequenzen drohen?

Ich würde da mal zu einem Anwalt gehen. Oder mit dem Jugendamt reden, das sich vermutlich noch für sie zuständig fühlt. (Das zuerst zu machen wäre wohl sinnvoller). Vielleicht kann man da eine Abmachung treffen, dass sie samt Kind zu dir ziehen darf, das Jugendamt im Gegenzug dafür (evtl. sogar unangekündigt) bei euch aufkreuzen darf, um nach dem REchten zu sehen, bzw. sie sich auch samt Kind zu festen Terminen beim Jugendamt meldet, um zu zeigen, dass sie sich "an Zeiten halten kann". Vermutlich hat das Jugendamt einfach Angst, dass sie mit dem Kleinen nicht zurechtkommt und will die beiden daher nicht ausziehen lassen. Wenn sie aber jederzeit nach dem Rechten sehen dürfen und da dann alles ok ist, lassen sie sie vielleicht auch ohne Anwalt, Richter und Co ausziehen und geben irgendwann auch komplett Ruhe, wenn sie sehen, dass bei eurer kleinen Familie alles rund läuft.

Hallo ich haben gerade dein Beitrag gelesen.Ich bin auch 18 und bin letzten Monat mit meiner 3 jährigen Tochter in eine eigene Wohnung gezogen.Man muss sich einfach an die Regeln halten.Ist zwar nervig immer alles zu machen was die Sagen.Aber sonst kriegst Sie Stress mit dem Jugendamt 

Ich denke mal, dass ihr beide, du und deine Freundin, die Situation mit dem Kind gar nicht richtig einschätzen könnt. Und mit deinem Auftritt, der zum Hausverbot geführt hat, hast du auch nicht grade Voraussetzung für eine Entlassung aus dem Mutter/Kind-Heim gegeben. Es geht hier um das Wohl des Kindes. Auch wenn deine Freundin 18 J. alt ist, muss sie der Verantwortung dem Kind gegenüber nicht unbedingt gewachsen sein. Es war sicher eine gute Entscheidung, dass sie freiwillig dorthin gegangen ist.

hallo.... ich hätte von dir mal gerne gewußt auf welcher rechtsbasis da gehandelt wird. hilfeeinrichtungen mit spendenaufrufen haben nichts mit verfügungen zu tun.

@casala

frag mich nicht die jenige erzieherin fühlt sich angepisst oder wer weis was sie will ihre macht ausüben die drohen ja sogar schon meiner freundin das kind wegzunehmen wenn das nicht klappt das sie sich da an die regeln hält die in mein augen völlig abstözig und Menschenrechts verletztend sind und sie hat ja sogar angst sich ein Anwalt zu nehemn weil sie denkt denn könnten die Erzieher dagegen anschiesen und ein dummen bericht zum jugendamt schreiben und adran das dumme ist diese eine besondere erzieherin die ich schon erwähnt ist der einzigste kontakt zum jugendamt direkt und die scheinen ihr alles zu glauben

@JasonBournet26

ich hatte eigendlich nicht dich gefragt, sondern Blaukissen.

aber durch deinen kommi kommen wir schon etwas näher an die sachlage und läßt zweifel an der absoluten freiwilligkeit deiner freundin zu. klingt fast so, als wäre sie einer empfehlung des jugendamtes gefolgt um einschneidendere maßnahmen zu vermeiden.

@casala

sie hat ne nicht zuverlässige mutter also gluck gluck und ja halt so damals war meine wohnung noch ne einraum wohnung bin erst vor kurzem umgezogen sprich sie haben ihr gesagt entweder du ziehst da ein oder wir nehemn sie dir weg nur weil die mutter von ihr trinken tut was schwachsinn in meine augen ist und zu mir konnte sie nicht weil die wohnug zu klein war

@JasonBournet26

na dann ist doch jetzt eigendlich alles in trockenen tüchern. sie ist volljährig und kann jetzt frei verfügen. dein wigwam ist groß genug und sie kann/muß jetzt selbstverantwortung tragen. hat das amt noch irgendwelche befürchtungen (obwohl du rechtl. sauber) bist, müssen die das belegen. das kind jetzt wegnehmen, wenn ihr zusammenzieht, dürfte dem jugendamt schwer fallen.

also allgemeiner tenor ist - da fehlen einige infos.

was du schilderst ist einschränkung der freizügigkeit und bevormundung. das kann aber nur aufgrund einer rechtlichen maßnahme geschehen. demnach müßte eine einweisung vorliegen, oder zb. nachträglich beantragter terapieaufenthalt erwirkt worden sein.

der gang zum jugendamt könnte durchaus hilfreich sein.

das ist es ja grade sie behandeln sie da wie ein kleines kind wie gesagt sie ist da freiwillig kümmert sich wirklich wunderbar um unsere kleine Maus doch sagt man mal was sind die gleich angepisst kaum habe ich mich bei der erziherin aufgeregt wegen dem verbot das wir uns ja nicht mal ausserhalb vom heim treffen dürfen wenn sie zum Beisspiel einkaufen oder bei ein termin mit der kleine ist , ruck zuck kam das Hausverbot obwohl die besuchzeiten in der woche im Heim eh abgeschafft wurden dafür darf sie jedes wochenende zu mir in meine augen ist das einschrenkung der grundrechte

@JasonBournet26

genau das habe ich mehrfach kommentiert. auf welcher rechtsbasis da gehandelt wird. für mich ist das schon entmündigung und verstoß gegen die freizügigkeit.

du hast lediglich die heimordnung zu respektieren, solange du in deren mauern bist. alles weitergehende muß angeordnet sein - sprich: es kann nur aus therapeutischen oder juristischen gründen eine einschränkung ihrer person geben. dazu muß es beschlüsse und urteile geben.

@casala

die gitbt es nicht es gibt nix keine Gründe keine Beschlüpsse die Erzieherin handelt in ihren eigenen Namen und sie ist dazu noch von meiner Freundin die Bezugserzieherin und dieser Erzieherin glauben da alle obwohl das nicht mal die Chefin ist von den Heim und das JUgendamt hat auch gewisse vorurteile gegen mich angeblich will ich meine freundin Ausnehemn ist sie Millionärin oder wie , sie sagen zu ihr bei mir haben sie gewisse zweifel und adaruf habe ich diese Mitarbeiter persönlich angesprochen aber da kam kein einziges wort raus von zweifeln oder sonstiges bla angeblich nur schauen ob es bei uns klappt obwohl wir schon kanpp 3 jahre zusammen sind

@JasonBournet26

na, da kommen wir eurer situation doch schon wieder einen schritt näher.

deine freundin ist also unter "beobachtung" des jugendamtes, sonst könnten die ja keine empfehlungen und beurteilungen annehmen. jetzt wäre aber eigendlich lediglich zu klären, was das jugendamt unternehmen will, wenn ihr ankündigt, nächste woche zieht sie bei dir ein.

@casala

tja das habe ich meiner freundin auch gesagt sie hat nur nicht den MUt mal was dagegen zu sagen also ihre Meinung stanbdhaft vertreten zu können weil sie richtige angst mittlerweile bekommt das die doch was können z.b. das kind wegenehemn obwohl es kein grund dafür gitb überzeug die mal davon ich bin der einzige von uns beiden der da mal nen Machtwort redet wir wollen beide nur alle Fehler vermeiden damit sie uns nicht anmeckern können also meinst du es stände nix dagegen einfach sagen tschüß ich ziehe aus und das müssen die Akzeptieren

@JasonBournet26

das heim hat doch keine rechtsgewalt. sie kann sich sogar selbst eine wohnung suchen.

das jugendamt von eurer ernsthaftigkeit zu überzeugen und den wunsch endlich ein intaktes familienleben führen zu wollen, ist jetzt eure hauptaufgabe.

Was möchtest Du wissen?