Maklerprovision Schwarz gezahlt

3 Antworten

Wenn der Anspruch in diesem Jahr entstanden ist, verjaehrt er fruehestens am 31.12.2017. Ist er jedoch schon im Vorjahr entstanden, verjaehrt er bereits am 31.12.2016.

Behauptet der Makler, das Geld nicht erhalten zu haben, wirst du das Gegenteil, beweisen muessen. Ohne Belege und glaubwuerdige Zeugen wird dir dies aber kaum gelingen.

Sind Zeugen dabei gewesen? Ohne den wirds schwierig. Verbessert mich wenn ich mich Irre. Aber haben die nicht vor kurzem ein gesetz rausgebracht wonach nun der VERMieter die Provision zahlen muss und nicht der MIETER? Dann würde ich sagen das er dich übern tisch gezogen hat. Hast du ne Quittung oder sowas über deine Zahlung bekommen? Nein? Dann kanns ja vllt sein das du nochmal eine rechnung über die provision bekommst. Ich würde dann vllt mal beim Ordnungsamt nachfragen wer der Mensch denn ist und du den verdacht hast das er die Provision eingesteckt hat

Ein solches Gesets gibt es (noch?) nicht.

Es gelten die üblichen Verjährungsfristen. Makler wollen meistens Kohle machen.

Was möchtest Du wissen?