Machen politessen Fotos von Falschparkern

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fotos werden nur gemacht, wenn die Politessen einen wichtigen Beweis für die Straftat benötigen. So z. B. wenn das Auto auf einem Behindertenparkplatz abgestellt wurde ohne entsprechender Parkerlaubnis auf diesen Platz. Oder wenn z. B. Dein Auto so schlecht auf dem Gehweg geparkt wurde, dass nicht mal mehr eine Mutter mit Kinderwagen daran vorbei kommt.

Der Strafzettel sollte gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe gesteckt bzw. gelegt werden.

Wenn die Politesse erst suchen muß, oder der Parkschein etwas versteckt liegt, muß man sich nicht wundern, wenn man verwarnt wird.

Die Fahrzeugdaten, Kennzeichen etc. werden in den Laptop eingegeben. Fotos werden selten gemacht

Ja mir geht es ja auch darum, dass es ein Foto von meinem Parkschein auf der Hutablage geben muss, aber ich denk ma net, dass die auch noch ins Auto reinfotografieren. Wenn nur von vorne, so dass man sieht, dass ich im Halteverbot stand.

@prischi

Die werden bestimmt nicht das Innere des Autos fotografieren, schon garnicht wenn da ein Parkschein liegt. Dann brauchten die dir auch kein Knöllchen geben

Ich habe schon mal gesehen, dass sie Fotos machen, aber wegen 5-Euro-Vergehen ist es glaub ich unüblich.

In aller Regel wird nicht fotografiert. Du hast dennoch keine Chance da die Hutablage kein zulässiger Ort für den Parkschein ist.

Sie fotografieren nicht, aber zahlen musst du trotzdem.

Ahja. Wieso sollte er zahlen wenn er einen anscheinend gültigen Parkschein im Auto hatte?

Was möchtest Du wissen?