Lohnt sich der Beruf als Einzelhandelskaufmann?

4 Antworten

Also ich wäre gern Erzieher geworden...heute studiere ich BWL...ich mein, ich steh doch nicht für poplige 1300 auf und geh arbeiten? Falls ein erzieher überhaupt so viel verdient...nun werde ich ca 3200 bei meinem zukünftigen Arbeitgeber verdienen, als Einstiegsgehalt. Was ich dor damit sagen will, die ersten Schritte die du machst, sind ausschlaggebend für deine Zukunft. Du willst in Vertrieb, da kann man sicherlich gut Verdienen. Es kommt auf die Branche an. Im Luxussegment wirst du wahrscheinlich eher gut verdienen im Verkauf, aber ob das mit einem Realabschluss klappt...weiß nicht, probiers... Wo du sehr gut verdienen kannst, aber auch schnell in tiefen Schulden stecken kannst: Vermögens- und Versocherungsvermittler. TIPP: Schau dass du innovative Produkte vertreibst z.B. Autos, Elektrogeräte etc. Bietet meiner Meinung nach viel mehr Potenzial im Bereich Entwicklung als ein "Schrank oder Bett" :)

Also, meine Schwester hat das gelernt und verdient über 2000 netto. Allerdings hat sie sich auch hochgearbeitet. In den meisten Fällen wirst du dann halt nicht mehr verkaufen, nach dem du dich hochgearbeitet hast. Möglichkeiten gibt es viele. Du könntest Betriebswirt machen und bist halt dann irgendwo der Abteilungsleiter. Der wird aber nur noch in den seltensten Fällen selbst verkaufen.

Fest steht, als Einzelhandelskaufmann, der erstmal im Verkauf steht, verdienst du nicht das große Geld.

Absolut richtig im Bezug auf den Einzelhandel

Hallo Impered2, wen du diesen Beruf ergreifen möchtest weil du mit Lust und Liebe gerne verkaufen möchtest, dann ergreife diesen. Du hast einen guten Realschulabschluss, somit steht dir diese Welt offen. OK!! - viel verdient man am Anfang sicherlich nicht, aber wenn du ein gutes Verkaufstalent besitzt und sehr gut die Ware anpreisen kannst ( damit meine ich, mit guter Beratung ) kannst du dich aber auch schnell Hocharbeiten ( Abteilungsleiter, Bezirksleiter einer großen Waren- Kaufhauskette oder aber auch Geschäftsführer ) es steht dir somit alles offen. In jeden Beruf muss man sich irgendwie hoch arbeiten. Aber bei deiner positiven Einstellung zu diesen Beruf steht dir nichts im Wege. Sicher! - beim Lidl oder dergleichen, hätte ich auch keine Lust dazu - Karton auszupacken, Paletten hin und her zu schieben - darum suche dir eine Ausbildungsstelle wo noch gute Beratung vorhanden sein muss. Lasse dir dein Berufswunsch auch von keinen schlecht machen, sondern ziehe dein Ding durch. Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche.

Gruß watiedo

Also erstmal schlägst du jetzt bitte sofort denjenigen, ich bezweifle, dass es du selbst warst, der das hier geschrieben hat. Dann zu deiner Frage... Diese Bezahlung "1300 nach der Ausbildung" ist absolut realistisch, wenn du mehr willst hättest du eine bessere Schule besuchen und abschließen sollen, tut mir leid...

Was ist denn an 1300 Euro BRUTTO so gut?

Der Deutsche Durchschnitt liegt bei 2000-2400 Euro NETTO in der Tasche also ist das sehr wenig^^

Ähm... ich habe als Einstiegsgehalt nach meiner Ausbildung über 1600 netto bekommen. Und das auch nur mit einen Realschulabschluss. Gut ist das definitiv nicht. Aber als Einzelhandelskaufmann durchaus realistisch, da gebe ich dir recht. Hängt aber auch vom Bundesland ab. Da gibt es große Unterschiede.

@Marbuel

Und ein Realschulabschluss ist ein guter Abschluss!

Was möchtest Du wissen?