Lohn Gehalt examinierte Altenpflegerin 75 %

6 Antworten

Bekomm ich ja echt zu viel, wenn ich lese mit wie wenig Geld ihr euch abspeisen lasst!
Bei einer 75% Stelle in der stationären Altenpflege verdiene ich 2300€ Brutto. Das sind fast 1700€ netto!
Ich kann nicht glauben, dass ihr euch so wenig Wert seid und euch nicht informiert.
Wie schon die vorige Schreiberin sagte: Wir gehen nicht mehr aus Nächstenliebe nur arbeiten und uns ist auch ein "Lächeln der Bewohner / Patienten nicht Lohn genug" denn davon kannst du deine Miete auch nicht bezahlen!
Ich hoffe so sehr, dass sich die Pflegekräfte endlich mal mehr Selbstbewusstsein zulegen! Die Arbeitgeber brauchen uns soooo dringend und zahlen dir das Gehalt, wenn du es willst. Aber wenn es immer noch tausende gibt, die unter 2800€ Brutto bei Vollzeit arbeiten gehen... kopfschüttel!
Auch in Tarifverträgen kann man sein Gehalt durchaus Stufen HÖHER aushandeln. Traut sich aber kaum eine Altenpflegerin oder Krankenschwester.
Freut sich der Chef, bleibt mehr für ihn in seiner persönlichen Geldbörse...

Sehe ich genauso. Hab auch 75% und krieg 2300 plus 300 zuschläge

1700 Vollzeit oder 75 Prozent stelle

@Cissemm

Plus ambulante Pflegedienst privat. Ich muss sagen zwischen ambulante und stationäre Einrichtungen sind es Berge. Station leistet mann viel mehr Arbeit wie bei einer ambulanten

Ach und plus welche Steuerklasse. Davon hängt das Netto Lohn natürlich auch ab.

IN einer öffentlichen Einrichtung gilt idR ein Tarifvertrag. Welcher ist das in deinem Fall?

Wo ich vorher gearbeitet habe hatten wir den TVöD. Bei meiner aktuellen Arbeitsstelle gilt leider keiner, auch wenn es eine Öffentliche Einrichtung ist.

@Jackiiiiiiie

Naja, das ist nicht immer von Vorteil, wenn es Tarifverträge gibt. In öffentlichen Einrichtungen mit TV läßt man nämlich aufgrund der feststehenden Gehaltstabellen kaum mit sich handeln, während du in diesem Fall ja Verhandlungsspielraum haben könntest.

Ich denke bei einer 75%-Stelle sollten in deinem Job - und vor allem in der ambulanten Pflege - 1650€ brutto drin sein. Das Einstiegsgehalt beträgt Vollzeit durchschnittlich 2200,--€.

@ralosaviv

Vor allem in der Ambulanten Pflege??? Wo lebst Du denn? Wahrscheinlich ist Dein Betrieb einer von denen der mit dem Krankenhaus aus der Nähe einen Pakt geschlossen hat und die anderen Pflegedienste zum aufhören gezwungen hat.

@Drogibert

Kann es sein, dass du aus meinem Beitag etwas heraus gelesen hast, was da gar nicht steht? Die MA der ambulanten Pflege werden nach einem mir geläufigen Tarifwerk besser bezahlt als in der stationären Pflege und die genannten Einstiegsgehälter ergeben sich aus eben diesem Tarif.

Der betreffende Tarifvertrag ist bundesweit gültig.

Wenn Krankenhäuser auf einen bestimmten ambulanten Dienst zurück greifen oder diesen ihren Patienten empfehlen, ist das weniger ein Pakt als eine klare Aussage über die Qualität der Empfohlenen.

Wenn man gute Arbeit leistet, wird man nicht vom Markt gedrängt.

Das die allermeisten Pflegedienste zu mind. 90% mit 400€-Kräften arbeiten, wirft auch nicht gerade das beste Licht auf sie. Und wenn man dann nicht rechnen kann, ist man eben gezwungen aufzuhören. Also bitte hier nicht polemisch werden und der Konkurrenz den schwarzen Peter zuschieben, nur weil man selber zu dusselig ist, wettbewerbsfähig zu sein und zu bleiben;-)

Das ist schon sehr gut. Bei uns liegen die Löhne bei 100 % zwischen 1600,€ privat u bis zu 2000 € im öffentlichen Dienst. Also wenn Du bei einem privaten Pflegdienst bist ist es gut.

Nein, bin bei einer Öffentlichen Einrichtung. Im Heim wo ich vorher gearbeitet habe hab ich 1800€uro Brutto bei 80% verdient (auch Öffentlich). Daher "wünsche" ich mir eigentlich schon etwas mehr. Habe aber angst das es irgendwie "überheblich" wirken könnte wenn ich jetzt 100€uro oder so Gehaltserhöhung will..

@Jackiiiiiiie

Das ist ja ein guter Verdienst gewesen, ich würde ruhig fragen ob mit dem Verdienst noch was zu machen ist. Viel Glück

Klar, wenn es um Tarifentlohnung geht, zählt die Tabelle. Alles andere ist verhandelbar. Du bist jetzt 16 Monate fertig. Hast Du denn einen Festvertrag? Das sind auch Dinge welche verhandelbar sind. Zuschläge sind auch Ansatzpunkte. Betrieblich Altersvorsorge, Fahrgeld. Im Pflegeheim sind die Löhne generell immer etwas höher. Liegt an der Bezahlung durch die Pflegkassen und dem was man noch drauflegen muss. 1550€ Brutto als Anfangsgehalt, ist schon okay. Bedenke das Du auch weiterhin nicht besonders große Schritte machen wirst. Realistisch sind bei einer Dreiviertel Stelle, im privaten Sektor, maximal 1800€ ohne Zuschläge. Das kommt aber auch noch auf die Region an. Stadt - Land - Fluss :-)

Brutto?? Als ich im pflegedienst war hab ich 1400-1500 netto bei 30 std bekommen o.o was issn das std lohn bei dir? Nicht mal 10 euro

Was möchtest Du wissen?