kompletten unterhalt zahlen selbst bei hohen schulden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich meine zu wissen, dass dir 900 Euro zum Leben bleiben müssen ... zumindest wenn du alleine lebst (ist bei meinem Vater so). Mit Schulden hat das nichts zu tun, solange du 900 Euro im Monat zum Leben hast musst du zahlen !

ich denke einfach du warst die einzigste hier ohne vorwurf deshalb stern

@angi3708

Ich glaube die meisten von den Antwortern, wissen selbst nicht richtig Bescheid, wollen sich aber wichtig machen, egal was für einen Senf sie abgeben. Am besten du nimmst dir einen Anwalt, es gibt auch Beratungskostenhilfe, und beredest mit ihm deine Situation. Das JA ist meistens auf Seiten des Kindes und der Mutter und dem JA ist auch ziemlich egal ob du zahlen kannst oder nicht. Übrigens sind 333,00 € für ein 9-Monate altes Kind ziemlich hoch!

@lablu

ja deswegen frage ich ja ob man da nicht irgendwie was regeln kann. weil immerhin hätte sie dan 333 euro unterhalt, 184 euro kindergeld und 130 euro alleinerziehenden zuschlag das sind 647 euro nur fürs kind. aber mittlerweile hat sich meine frage erledigt hab die antwort... ich muss 241 euro bezahlen weil das kindergeld geteilt wir und wird vom unterhalt abgezogen also abzüglich 92 euro....

danke trotzdem an die die wirklich helfen wollten

@angi3708

Sprich das Jugendamt drauf an! Nur wenn die wissen, was Sache ist, können sie etwas ändern.

@iveningboring

Also ich hab in speziell diesem Fall definitiv ahnung :D nur weil du keine hast brauchst du von mir nichts anderes behaupten.

Wie schon geschrieben, der Unterhalt geht vor. Du kannst Dich ja mal bei Deinem Darlehensgeber um eine Streckung des Darlehens bemühen. Die hätten Dir bei Deinen belstungen vielleicht gar keines geben dürfen. Oder hast Du den Unterhalt als Belastung verschwiegen?

es geht mir eigentlich nur darum. klar kann ich die 333 euro bezahlen und das würd ich auch machen, aber wen ich zb statt 333 nur 280 oder sogar nur 300 bezahlen würd könnt ich mit den 33 euro das andere zurück zahlen und die mutter lebt nicht arm oder das kind irgendwie schlecht. doch wen die schulden ja so schnell wie möglich weg sind, dann kann man doch dem kind später viel mehr geben. es ist ja auch schon vereinbart das ich sämtliche kosten tragen werde. wir haben beide das sorgerecht und die mutter wohnt auch in der gleichen stadt. und die mutter meinte auch sie gibt fürs kind max. 250 euro aus und sie hat ja noch das kindergeld 184 euro. das legt sie sogar zur seite auf ein seperates konto. sie meint sie hätte kein problem damit. aber das jugendamt meint was anderes. sie geht ab november wieder arbeiten.

@angi3708

Wenn die Mutter kein Problem damit hat, dann regelt das doch unter Euch. Sollte ja irgendwie möglich sein. Sie braucht auch keine Beistandsschaft. Die kann sie aufheben lassen. Dann redet Euch auch keiner rein!

Unterhalt geht vor. Aber die Höhe kann bei bestimmten Gründen herabgesetzt werden.

Du musst Dich mal mit der Beistandschaft des Jugendamtes darüber unterhalten. Natürlich gibt es die Möglichkeit den Unterhalt herab zu setzen. Das war bei mir genau so. Die Kosten laufen dann zwar auf, aber es gibt ja keine andere Möglichkeit. Du kannst auch beim Gericht Deinen Selbstbehalt erhöhen lassen, wenn es wichtige Gründe dafür gibt. Aber an erster Stelle würde ich das mal mit dem Jugendamt klären. Du darfst allerdings nicht ohne vorherige Absprache den Unterhalt einfach kürzen. Das nur mal als Info vorweg.

Endlich mal ne vernünftige Antwort hier! DH. Bin zwar nicht Fragesteller, aber die ziemlich dämlichen Antworten der meisten Anderen hier nerven mich total!

Die Höhe der Unterhaltszahlungen sind in der Düsseldorfer Tabelle geregelt, persönliche Schulden werden grundsätzlich nicht gegengerechnet (das wär ja noch schöner!). Den Betrag, der sich da ergibt, hast du zu zahlen. Schließlich ist ja der Bedarf des Kindes zu decken. Ob Unterhaltsvorschuss gezahlt wird, liegt daran, ob du Unterhalt zahlst, das ist keine Leistung, wo du dir als Unterhaltsverpflichteter irgendwas wünschen kannst. Zahlst du nichts, bleibt der Mutter des Kindes ja gar nichts anderes übrig, als UVG zu beantragen!

Falsch!

@iveningboring

Was ist falsch und wie ist es richtig?

Und wovon soll dein Kind dann leben? Schau, dass du deine Kosten verringern kannst - jetzt. Sicher nicht leicht, aber versuche es doch noch mal.

Blöde Antwort. Schulden kann man nur verringern, indem man sie abbezahlt!

Was möchtest Du wissen?