Klimmzüge am Baugerüst machen erlaubt?

 - (Recht, Sport, Polizei)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Aufgabe der Polizei ist es eben auch, Gefahren abzuwenden. Das war die Absicht, es geht nicht immer um Verbrechen und so.

Bei manchen Verletzungen hilft es, den Körper auszuhängen. Vielleicht mutmaßten die Kollegen, dass du Probs hättest und fragten deshalb. Zumindest weisst deren Frage darauf hin. Sie sind nach zufriedenstellender Antwort auch weiter gefahren. Also "alles gut".

Klimmzüge am Baugerüst könnte man als Eigentumsstörung werten. Das ist ein nichtstrafbarer Eingriff in die Rechte anderer und eine rein zivilrechtliche Sache. Die Polizei schreitet dabei normalerweise nicht ein.

Meist hängen Schilder auf Baustellen wo draufsteht, Baustelle betreten verboten

Das untersagt das Betreten und Benutzen von Dingen die es dort gibt

Die Polizei meinte es in erster Linie gut mit Dir, wollte daß Du Dir keine Verletzungen zuziehst.

Es gibt Trimm dich Pfade, dort kannst Du gefahrenlos Klimmzüge machen

Nene, ist ein Durchgang wie auf dem Bild, der auch dazu gedacht ist unten durchzugehen. Aber ok, ja, kann sein dass sie es gut meinten.

@MrAmazing2

Auf dem Bild ist aber auch deutlich das gelbe Schild zu erkennen. Dort wird Draufstehen, Baustelle, betreten verboten. Bezieht sich dann auf alles, außer dem Durchgang und da normale durchgehen.

@desktopfranz

Das Bild ist von Google ^^ Bei dem Durchgang bei mir gibt‘s so ein Schild nicht.

Aber ja, da hast du Recht, gut erkannt!

Du mußt zwischen verboten, also mit Strafe bewehrt und gefährlich unterscheiden. Der Polizist kann dir das im Rahmen der Gefahrenabwehr untersagen.

Das ist Privatgelände und Du begehst Hausfriedensbruch, eventuell noch Sachbeschädigung.

Das ist über'm Fußgängerweg, ich bezweifle, dass ein Fußgängerweg Privatgelände ist. :D

Was möchtest Du wissen?