Klärung mit Miete und Strom nach Trennung

5 Antworten

Die Kostenpflicht in solidarisacher Haftung gilt für die vereinbarte jeweilige mtl. Bruttomiete! Darin nicht enthaltene gesondert agzurechnende Kosten, die über gesonderte Zähler, welche auf den Mieter angemeldet sind zahlt tunlichst der, der noch in der Wohnung verblieben ist, ansonsten könnte es dunkel und kalt werden.

Und was heißt das jetzt? :-D

@Maj97

Sie haften für die mietvertraglichen Verpflichtungen im vollen Umfang der geschuldeten Zahlungen!

normalerwiese nicht. sofern sie belegen kann, dass sie ausgezogen ist. kritischer wird es natürlich, wenn gas und strom auf sie laufen. dann sollte deine freundin schnellst möglich zum Versorger gehen und dich dort anmelden. entweder wird dann der ex in die verantwortung geozgen, oder der vertrag aufgelöst, was zur folge hätte, dass der ex dann beim grundversorger zwangsangemeldet wird...

lg, Anna

schau mal hier:

http://www.finanztip.de/recht/familie/sperling/mietvertrag.html

dort steht leider nur etwas von eheleuten. wie es ohne ehe aussieht weiss ich nicht. aber die sachen mit dem mietvertrag ist gleich. der vermieter hat grundsätzlich das recht, von beiden die miete zu verlangen und einzuklagen. bei gas und strom ist es fast dasselbe, es sei denn, es steht nur einer im strom/gas-vertrag

Das ist hilfreich, danke :-)

Muss sie eigentlich auch die Hälfte der drei Monatsmieten zahlen, selbst, wenn sie nicht mehr da wohnt? Sondern nur er alleine da wohnt?

Wenn Gas und Strom auf ihren Exfreund angemeldet sind, dann muss sie dafür nichts zahlen.

Was möchtest Du wissen?