KFZ-MEISTER wie lange dauert die Ausbildung?

3 Antworten

wie lange es dauert, kommt auf die Art und Weise der Meister-Vorbereitung an. Vollzeit oder berufsbegleitend. Wie viel Du als selbständiger Meister verdienst, sagt Dir Deine Buchhaltung, das kommt auf Deine Preise und Dein Kosten an.

Da ich eine Ausbildung und dann sofort meinen Meister machen möchte würde ich das gerne vollzeit machen. Mein Cousin ist 27 und hat seit drei Jahren seine eigene Werkstatt und seinen Meister 

Du solltest dich bei einer Berufsfachschule oder besser der Handwerkskammer informieren den Regelungen ändern sich sehr häuffig . ich bin sicher nicht mehr auf dem Neusten stand...   Zu mein er Zeit was das etwa so:

Du hattest zwei Optionen : 

Abendschule  ca. dreieinhalb  bis vier Jahre, dreimal die woche  ca 4 Stunden  a 45 Min  plus Samstags   ca 8 Stunden.   Vorteil:  Du machst das neben deiner normalen Berufstätigkeit  und hast keine finanziellen Einbusen..   Nachteil  sehr stressig und hohe Durchfallquoten  und wenn du verheiratet sein solltest  ist die Scheidung vorprogramiert.. 

Ich hatte in meinem Nachbarkurs  der Abendschüler  sechs Scheidungen  weil sich die Frauen  Vernachlässigt fühlten.. Dreimal Schule  und sonst zum Lernen  abends verplant  und das dreio jahre und länger..  klar k+´liegt an den Frauen aber  es war eben so.  

Vollzeitschule  ein Jahr:   Vorteil  man ist schnell fertig und hat komprimierte aufgabenstellungen  sowie alle Teile in Form von Fächern  zusammen..  weiterer vorteil  alle Schulferien  im Sommr sogar sechs Wochen  die meist zum Geldverdienen gebraucht werden...

Nachteil : Man  verdient keine Kohle  Meisterbafög  ist ein rückzahlpflichtiger Kredit , sonstige Einkünfte zu generieren  ist schwierig  und das Schwerste ... man muß vom Betrieb  freigestellt werden  mit Übernahmegarantie  auf Wiedereinstellung  und darauf lassen sich nur wenige Betriebe ein..

Wenn du Pech hast landest Du dann bei einer Personalleasingfirma . In ungekündigter Stellung würde ich das erst klären und ohne Freistellung  lass es sein..  oder mach es abends.,...  das ist aber stress Pur.,...   bei mir war das 1993-1994 und  ich habs nieh bereut.. allerdings arbeite ich in der Industrie und da siehts etwas anderstmit Bezahlungen  aus..

Joachim

Mein Cousin hatte das so gemacht das er anstelle des letzten halben jahres der Ausbildung seine Meisterprüfung gemacht hat. Er hat seinen Meister gemacht und sich selbstständig gemacht das möchte ich auch er hat es mit 23 geschafft eine Werkstatt zu eröffnen kann man nach der Meisterprüfung nicht direkt eine Werkstatt eröffnen ?

Danke im Vorraus

@Junis2013

das verwundert mich etwas denn die Meisterprüfungszulassung erfordert  einen abgeschlossenen Gesellenbrief und der ist bei deinem Coussin  anscheinend nicht gegeben gewesen .. wenn der  das letzte halbe Jahr der ausbildung  als Meisterkurs  gelauffen sein soll..  was jedoch in Sachen Sondergenehmigungen möglich ist liegt im Entscheidungsumfang der jeweiligen Handwerkskammer..

Was möchtest Du wissen?