Kaufvertrag unterschrieben zurücktreten

5 Antworten

Du hast einen bindenden Vertrag unterschrieben. Von diesem kannst du nicht zurücktreten.

Du kannst allenfalls den Käufer ansprechen und ihm sagen, dass du das Auto doch nicht verkaufen willst. Dabei bist du jedoch auf den guten Willen des Käufers angewiesen. Kommt er dir entgegen und entspricht deinem Wunsch, dann ist die Sache in Ordnung. Ist er jedoch nicht einverstanden und möchte das Auto haben, musst du dich an den unterschriebenen Vertrag halten.

Du könntest natürlich die Herausgabe verweigern, musst jedoch dann mit einer Klage auf Herausgabe und Schadensersatzforderungen rechnen. Das kann recht unangenehm und teuer werden.

Danke ich werde mich morgen mir ihm in verbindung setzen

ein Kaufvertrag ist ja eine Willenserklärung von dem Käufer und dem Verkäufer. Hast du das unterschrieben, ist es rechtlich gesehen verbindlich. Äußer natürlich der Käufer ist so kulant, dass er sagt, er verzichtet auf sein Recht. weiß nicht, ob das so stimmt, wie ich es geschrieben habe :D

Was bitte kann denn der Grund sein, dass man am gleichen Tag die Karre verkauft und wieder vom Verkauf zurücktreten will? Leuchtet mir nicht ein...

Gar nicht verkauft ist verkauft , wenn du jetzt zurücktrittst dann dann der Käufer von dir Schadensersatz in Form einer Wiederbeschaffung geltend machen

Verloren. Wenn die andere Partei nicht will. Vertrag ist Vertrag.

Was möchtest Du wissen?