Kann Vermieter Hund verbieten wenn schon Katzen erlaubt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Haustiere machen nur mal mehr oder weniger Kratzer, Schmutz, Urin, Gerüche und Geräusche, vor ein paar Tagen hier in GF, in meiner neuen Whg. stinkt es ach Katzen, was kann ich machen neue Teppichböden, Mietminderung, biete dem VM eine diesbezügliche Kaution an, dann würden die VM sicher größzügiger bei Haustieren sein.

Das käme auf den Mietvertrag an - ist dies entsprechend geregelt, kann er Hundehaltung unter widerruflicher Duldung gestatten oder darf die durchaus bei berechtigtem Interesse untersagen.

G imager761

Im Mietvertrag steht: ...ist die Haltung von Katzen erlaubt... Es steht aber nicht spezifisch, dass uns die Haltung von anderen Tieren untersagt ist.

@Minuit123

Es steht aber nicht spezifisch, dass uns die Haltung von anderen Tieren untersagt ist.

Was aber nicht automatisch bedeutet das Hunde gehalten werden dürfen. Deren Haltung bleibt nach wie vor genehmigungspflichtig. Nur grundlos darf der VM sie nicht mehr untersagen.

ergänzend habe ich noch das gefunden: Ausz. Handelsblatt. Über eine Tierhaltung müsse im Einzelfall durch umfassende Interessenabwägung entschieden werden. Dazu gehören nicht nur die Interessen der Mietvertragsparteien sondern auch der anderen Hausbewohner und der Nachbarn. Die Unwirksamkeit einer generellen Klausel führe also nicht dazu, dass der Mieter Hunde oder Katzen ohne jegliche Rücksicht auf andere halten kann.

Grundsätzlich durfte die Haltung von Haustieren noch nie untersagt werden.

Nach dem neuen Urteil (kein Gesetzt) dürfen nun Vermieter auch die Haltung von Hunden und Katzen nicht mehr generell und grundlos untersagen.

Im Klartext bei entsprechender Begründung kann Euch der VM die Hundehaltung untersagen.

Ich denke er kann das nicht. Es kommt immer auf die Belastung der Mietbewohner an.

Was möchtest Du wissen?