Kann mein Vermieter meine Wohnung kündigen weil meine Hündin trächtig ist?

5 Antworten

nein, allenfalls könnte er verlangen daß keine zusätzlichen Hunde angeschafft werden können. Aber selbst das ist nicht so leicht für ihn zu brgünden. Das geht nur wenn dadurch der Wohnraum übermaßen strapaziert würde. Ein Vermieter kann deshalb auf keinen Fall kündigen.

Grundsätzlich ist das "züchten" in Mietwohnungen untersagt. Steht so im Internet im Zusammenhang mit der "Vertragsgemäßen Nutzung einer Mietwohnung". Wo, finde ich leider im Moment nicht. Allerdings kann es sein, dass es im Mietvertrag ausgeschlossen werden muß, das weiß ich nicht. Wenn es ein einmaliger "Ausrutscher" ist, würde ich mit dem Vermieter reden und ihm zusichern, dass es nicht mehr passiert. Außerdem entscheidet jedes (!!!) Gericht in Deutschland anders.

Nein kann er nicht. Siehe Antwort von @JoScho. Ich an Deiner Stelle würde den Vermieter informieren,(vielleicht auch Deine Mitmieter) daß die Hündig trächtig ist und Du sie nur solange behälst bis sie vermittelt sind. Ohne Info fühlt der Vermieter sich hintergangen und das muß nicht sein.

Nein, Der 1. Hund wurde akzeptiert und ist geduldet. Wenn er trächtig ist, ist das Kein Kündigungsgrund. Aber: mehr als 2 Hunde bedürfen einer Erlaubnis, eine Tierzüchtung ist nicht erlaubt und muß nicht genehmigt werden (Belästigungen Gerüch, Lärm..), schon garnicht gewerblich.

das ist schwierig, denn alle gerichte behandeln jeden fall mit hunden anders! gibst du die welpen weg, also behältst sie nicht sehe ich da kein problem! wenn im mietvertrag steht das eine tierhaltung speziell hundehaltung erlaubt ist, dann dürfte es nichts machen! aber weil eine hündin trächtig ist, kenne ich keinen fall das der vremieter die wohnung kündigt!

Was möchtest Du wissen?