Kann man die Kosten für eine Heizungsreparatur von der Steuer absetzen?

9 Antworten

Der Besuch des Schornsteinfegers oder des Heizungskontrolleurs verheißt auf jeden Fall eine mehr oder minder satte Rechnung. Doch an diesen Kosten - die alljährliche Abgasmessung oder aber die Reinigung eines Kamins - können Hausbesitzer den Fiskus beteiligen. Schließlich handelt es sich um Handwerkerleistungen, die die Finanzbeamten in Höhe von 20 Prozent - maximal 600 Euro im Jahr akzeptieren.

http://www.welt.de/finanzen/article1781926/Steuern_sparen_mit_der_kaputten_Waschmaschine.html

Allerdings muss die Rechnung per Überweisung beglichen werden und nur die Arbeitskosten werden angerechnet.

DH!

Bei Handwerkerleistungen und den anderen Dienstleistungen können nur die Arbeitsleistung sowie Fahrt- und Maschinenkosten (plus anteilge Mehrwertsteuer) abgesetzt werden. Material kann nicht abgesetzt werden.

zitiert aus:

http://www.klicktipps.de/einkommensteuer.php#haushaltsnahe_dienstleistung

Hmmmm - Sonderausgaben?

Wird eine neue Heizung (neuer Kessel mit weniger Emission) eingebaut? Dann könnte man das eventuell als Modernisierung/Investition im Sinne des Umweltschutzes absetzen.

Aber man bekommt ja nicht alles wieder - nur, grob gesagt, den Teil des Betrages für den man Einkommenssteuer gezahlt hat.

Der Arbeitslohn kann angegeben werden - nicht Material, deshalb darauf achten, dass auf der Rechnung die Summen getrennt zu ersehen sind..

Ja, die Arbeitsleistung - nicht das Material - kann man absetzen. Wird auf Seite 4 des Mantelbogens ganz unten eingetragen und Rechnung und Kontoauszug mit Bezahlung dazu abgeben. Von den Kosten werden 20% max. 600 € von der zu zahlenden Steuer abgezogen!

Was möchtest Du wissen?