Kann ich jemanden anzeigen wegen übler Nachrede wenn ich es von dritten erfahre?

5 Antworten

Die Beiden die Dich es erzählt haben können als Zeuge aufgerufen werden. Und da müssen sie die Wahrheit sagen oder schweigen wenn sie sich selbst damit belasten könnten.

Deine Entscheidung.

Merke: Es könnte sein dass die Beiden die Gerüchte selbst in die Welt gesetzt haben um Jemand Andere, und by the way auch Dich und deine Schwester, zu diskreditieren.

Ob der Stress sich lohnt?


Nun das nennt sich üble Nachrede. Gilt hier aber eher als Hören sagen. Sollte dich das wirklich beschäftigen sprich mit deinen Eltern. Es reicht ein Brief von einem Anwalt an die Eltern des Jungen, dieser würde sofort seine dumme Laberei einstellen, davon kannst du ausgehen. Auch Kinder müssen geschützt werden und es gibt Möglichkeiten der Verteidigung. Wichtig ist nur, dass du Zeugen hast. Zum Gericht wird es nicht gehen, sowas wird wenn dann zivil und meist durch einen unnötigen Schietzmann geklärt.

wir sind alle volljährig :D

@Ileyna

Gut, das klang anders - dann gilt das selbe, ohne Eltern. Der Brief geht an Ihn. Lächerlich eigentlich, dass er sowas rum erzählt, gerade wenn er erwachsen sein WILL. Wo sind die Männer hin? Was ist da passiert. Ich schäme mich ein Mann zu sein bei soviel peinlicher Dummheit.

@vismx

jaa das stimmt wirklich war mir schon peinlich diesen text zu schreiben weil das was er da sagt wirklich lächerlich ist, aber die typen reden jetzt wirklich alle sehr sehr schlecht über uns das es wirklich sehr peinlich ist.. meinst du wir sollen direkt zum anwalt ohne vorher zur polizei zu gehen?

@Ileyna

Polizei ist eher unnötig, da dort das gleiche passiert, Sowas anzuzeigen geht zwar verläuft aber im Sand, ich würde zuerst den Anwalt aufsuchen, einen Brief aufsetzen lassen, dort wird er zur Unterlassung aufgefordert. Kommt er dem nicht nach, kann man dagegen Klagen, einzig nötiger Beweis wäre, dass du glaubwürdige Zeugen hast. Dann kannst du dagegen angehen. Dann wäre erst die Polizei relevant allerdings wird auch das, der Anwalt von selbst steuern und regeln. Meistens ist es aber mit einem Brief getan, Taten folgen lassen macht immer unglaublichen Eindruck. Wenn er wirklich so dumm ist, wird er sich davon schon zurückdrängen lassen.

Nein, das nennt sich hören-sagen und ist nichts wert.

Lass den Depp doch labern.

Frei nach Aerosmith "Don't get mad get even"

Wenn Du da nicht drüber hinwegsehen kannst, teil aus der selben Schublade aus.

Mikrodödel, Schlaffie, Du wolltest ja, aber er konnte nicht, als er es auf einmal wirklich mit einer Frau zu tun hatte, Schnellschütze, kennt nur Madam Daumen und ihre 4 Töchter, beim echten Sex loost er ab usw. weiter.

Wenn Du ihn so mit solchen Gerüchten greifst, wird der ganz schnell aufhören. Du bestätigst seine Behauptung, aber ziehst ihn bei seinen Freunden ins lächerliche, weil er protzt, aber anscheinend kein guter F*cker ist.

Natürlich ist das nicht schön, aber wegen sowas jemanden anzeigen Wollen ist pipifax. Keep cool. Was juckts die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt. Ein müdes grinsen kombiniert mit einem "hätte er wohl gerne" sollte absolut ausreichen.

Naja wie alt seit ihr denn? 
Mir fällt dazu nicht groß was ein, das Alter wäre entsprechend Hilfreich. 
Höchstens was mir einfällt wäre Rufmord falls das zutrifft. 
Da er den Ruf und den Namen in den Schmutz zieht... aber das dürfte bei solchen Situationen weniger zutreffen. Je nachdem ob er mit seinen Aussagen zukünftige Ereignisse manipliert und die Zukunft vernstaltet.
Wieder Altersabhängig.

Rufmord ist schon seit langem kein strafbestand mehr. Wollte das auch mal machen.

Üble Nachrede und Ehrverletzung (wenn es eine Frau ist) gibt es. Aber das klappt nicht.

@Wakkaluba

Nicht ganz, der Strafbestand des Rufmordes besteht noch wurde aber geändert. Einen Rufmord zu begehen ist viel schwieriger, meistens gibts' noch Verleumdung oder üble Nachrede, Rufmord muss fundierter sein, langfristiger und schädigender. Dem entsprechend fallen heute auch die Strafen deutlich empfindlicher aus, als damals.

Was möchtest Du wissen?