Kann ich bei gemeinsamen Sorgerecht alleine eine Kita auswählen?

5 Antworten

Was soll das Jugendamt da schon machen? Das Kindeswohl ist nicht gefährdet, wenn du eine Kita alleine aussuchst. Für das gekränkte Ego deines Ex ist das Amt nicht zuständig. Wenn er nicht merh auszusetzen hat, als dass du eine Entscheidung im Sinne des Kindes ohne ihn fällst, soll er das Amt nicht behelligen.

Hallo, erst einmal Danke.... Das ist mir schon bewusst, allerdings wurde bei uns durch einen Vorfall letzten Jahres, durch das Gericht und Jugendamt schon viel ausgetragen. Dazu kommt das er dem Jugendamt so wunderschön die Ohren volljammern kann und er damit immer wieder Punktet! Ich hingegen stehe immer als Furie da und kann meinen Zorn ihm gegenüber nur sehr schwer Kontrollieren, womit er mich natürlich immer wieder zu Provuzieren weiß!

Hallo zaubermaus2011,

gemeinsames Sorgerecht bedeutet, dass Entscheidungen gemeinsam getroffen werden. Das bedeutet auch, dass der Vater ein Mitspracherecht bei der Wahl des Kindergartens hat.

Ich weiß aber aus eigener Erfahrung, dass die Kommunikation zwischen getrennten Eltern sehr problematisch sein kann. Wahrscheinlich fühlt er sich als Vater übergangen, weil du die Entscheidung alleine getroffen hast. Das er dir mit dem Jugendamt droht, zeigt eigentlich nur, wie schwierig euer Elternverhältnis nach der Trennung ist. Befürchten brauchst du von dieser Seite allerdings nicht.

Ich kann dir nur dazu raten, ihn bei solchen Entscheidungen mit einzubeziehen. Vielleicht hätte er dir sein OK gegeben, wenn du ihn vor Anmeldung gefragt hättest. Wahrscheinlich geht es ihm gar nicht so sehr darum, in welchen Kindergarten euer Kind geht. Es ist eher eine Reaktion darauf, dass du ihn nicht mit in die Entscheidung genommen hast.

Auch wenn du verletzt bist, bleibt er immer noch der Vater. Versuche, die wichtigen Dinge mit ihm zu besprechen, und die Entscheidungen gemeinsam mit ihm zu treffen. Und glaube mir, ich weiß, wie schwer das ist - wenn man "den Mann" am liebsten nicht mehr sehen möchte....

Alles Gute :)

hallo steinbock123,

danke für die Antwort, ich weiß das es viele solcher Fälle gibt, es nicht das ich es nicht will, mit ihm gemeinsam Entscheidungen zu treffen, er hat mich mit der Trennung so aus der Bahn geschmissen, Hartz 4, Wohnungssuche mit diesem Status, meine Arbeit, der ich nicht mehr nachgehen kann, meine "Familie", die sich auf seine Seite stellt.......etc.....soviele Punkte, die mich soviel Kraft gekostet haben und immer noch begleiten. Und er glaubt weil er jetzt mit einer Erzieherin zusammen ist, den Superstatus zu besitzen und sogar die kleine zu sich und seiner neuen Familie haben wollte, sorry, mein Vertrauen zu diesem Menschen ist mehr als = Null.

Trotzdem nochmals Danke..:-)& auch für Dich alles liebe:-)

@zaubermaus2011

Oh weh, das ist keine schöne Situation für dich. So schlimm hab ich es selbst dann doch nicht erlebt. Da kann ich dir nur ganz viel Kraft für all das wünschen.

@Steinbock123

danke das ist lieb von dir:-):-)

lass dich nicht bange machen, was jugendamt betr. denn die kita entscheidung kann nur die/der entscheiden wo das kind lebt, wenn der andere partner nicht im umfeld lebt, und somit kein keine kenntnisse besitzt über entfernung, und -beschaffenheit-, bzw. ab-hohl-bringezeiten, verfügt

Hallo & Danke für die Nachricht, das ermutigt:-)

@zaubermaus2011

>bitte< nur in der tat umsetzen, denn er hat die lauferei zum jugendamt !

dann such halt eine raus und sprich es halt mit ihm ab. das wirst du die nächsten 20 jahre tun müssen! wenn er merkt, dass du das klug machst, wird er dich eh machen lassen.

wenn ich das mal könnte ich Hasse ihn soooo abgrundtief, da ist jedes Wort eine Gradwanderung! Ich weiß das Wohl des Kindes,...........

Sicher hat er ein Mitspracherecht. Allerdings solltest du dich von seinen Drohungen nicht beeindrucken lassen. Was soll denn das Jugendamt da machen? So lange das Kind in dieser Kita gut aufgehoben ist, das Kindswohl also nicht gefährdet ist, kann er sich beschweren so lange er will.

Hallo und Danke auch Dir,

er glaubt nunmal der beste Papa zu sein und musse überall bescheid wissen aber dazu sind viel zu viele Spannungen zwischen uns zumal er, wenn er sich in seiner Ehre verletzt fühlt immer droht! Dann beschimpfe ich ihn und somit kommt das eine zum anderen.

@zaubermaus2011

Ich hoffe, ihr tragt das nicht vor dem Kind aus!

@TanteMina

davon kann ich mich leider nicht freisprechen!

Alleiniges Sorgerecht? Wie bekommt man es?

Guten Abend. Folgendes Szenario: Ein Ehepaar lässt sich nach zwei Jahren Ehe im Jahr 2006 scheiden. Das Sorgerecht wird geteilt für die beiden gemeinsamen Kinder. Die Kinder leben bei der Mutter und es wird vereinbart, dass der Kindsvater jedes zweite Wochenende die Kinder zu sich holt. Von Anfang an kommt der Kindsvater der Regelung nicht nach und holt die Kinder nur sporadisch ab. Z.T. will er die Kinder über Monate hinweg nicht sehen und zeigt kein Interesse. Den Unterhaltszahlungen kommt er über Jahre hinweg nicht nach, die Ex-Frau schlug ihre Unterhaltsansprüche bei der Scheidung aus. Der Vater zahlt seit gut einem Jahr regelmäßig den Unterhalt, da er mittlerweile wieder geheiratet hat und ein weiteres Kind das Licht der Welt erblickte. Die Unterhaltszahlungen bezahlt er an den Rechtsanwalt der Ex-Frau, dieser überweist dann weiter. Die Ex-Frau lebt seit knapp 3 Jahren mit den Kindern und ihrem Lebenspartner (Heirat 2012) in einer gemeinsamen Wohnung. Seit der Kindsvater die neue Partnerin hat und Unterhalt zahlt, zeigt er mehr Interesse, denn er will ja für sein Geld was haben ;). Er holt sie ca. alle 4 Wochen übers Wochenende und bringt sie dann regelmäßig verspätet zurück. Er und seine Partnerin lassen kein gutes Haar an der Kindsmutter und ihrem Partner. Der Kindsvater und dessen Partnerin verleumden und beschimpfen nachweislich die Kindsmutter und deren Partner. Ihre Meinung zu Kindsmutter und deren Partner vermitteln sie den Kindern ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Die Kinder kommen meist zurück, dass man sie kaum wieder erkennt, völlig unsicher und durcheinander. In den Zeiten zwischen den Wochenenden besteht null Kontakt zwischen Kindsvater und Kindern, kein Interesse. Nun zu den eigentlichen Fragen: Ist es möglich, dass die Kindsmutter auf Grund des sehr raren Kontakts und der wirklich sehr üblen (und nachweisbaren) Nachrede das alleinige Sorgerecht bekommt? Die Nichteinhaltung von Hol- und Bringzeiten, sowie die ausstehenden Unterhaltszahlungen wären dies Gründe?

...zur Frage

Geteiltes Sorgerecht-Vater will Kind nicht nehmen wenn Mutter ins Krankenhaus muss?

Hallo, Da ich keine konkreten Hinweise über das netz gefunden habe, muss ich mal meine frage hier stellen und hoffe um Erfahrene Antworten Also wir haben ein Sohn von 5 Jahren. Der Vater und Ich sind getrennt und haben das geteiltes Sorgerecht sowie der Vater hat auch eine Betreuung von ca. 48% in der Woche da er im gleichen Ort wie ich wohnt. Wir haben eine Umgangsvereinbarung wo er ihn am Montag, ich am Dienstag, er am Mittwoch, ich am Donnerstag und Freitag habe und alle zwei Wochenenden wechseln wir uns ab von Freitag Abend bis einschließlich Sonntag. Auch hat jeder eine Woche im Jahr Urlaub zu Verfügung wo sich der andere dann ums Kind kümmert.

So, nun bin ich schwanger von einem anderen Mann mit dem ich nicht zusammen bin und muss schon bald ins KH zur Entbindung+ 2 Tage Aufenthalt bis zur U2. Ich ging davon aus das sich der Kindsvater in den Tagen um seinen Sohn kümmert da er ja auch Vollzeit in der Kita gebucht ist (von 7:30 Uhr-17 Uhr). Am Wochenende hat der Kindsvater frei. Der Kindsvater ist genau in der geburtswoche meines Babys in Portugal mit seinen Kumpels und ich habe organisiert, das mein Sohn die Woche zu meinen Eltern geht, die 600km weit weg wohnen. Die bringen ihn am Samstag, wenn der Kindsvater wieder da ist, hier her zurück. Und das Wochenende hat er ihn eh. Nun schaut es so aus, das das Baby doch später kommen wird als geplant und der Kindsvater meint, er kann sich die Tage, die ich ihn unter der Woche habe, nicht um ihn kümmern weil er wichtige Termine hätte (keine Ahnung worum es da geht.... er ist Buchhalter?) (wäre quasi von der kita abholen, bei ihm übernachten und ihn morgens wieder in die kita bringen wenn es unter der Woche wäre) und am Wochenende auch nicht, falls es da käme. Als Grund sagte er auch, er bezahlt ja schließlich Unterhalt und ich bekomme Kindergeld er hätte ihn dann mehr als 50% die Woche (zugegeben, ist ein finanzielles Argument). Unterhalt beträgt übrigens 190€ im Monat..... ich wohne in einer 800€-2-Raum-Wohnung und unser Sohn hat bei mir sein eigenes Zimmer. Er verdient 2000€ im Monat und hat eine drei-Raum-whg für die er weniger Miete als ich bezahle (da der Vermieter einer seiner Kumpels ist) .... also irgendwie zählt das Argument bei mir nicht wirklich.

So, nun meine Frage, Muss ich mir echt eine Pflegefamilie über das Jugendamt für unseren Sohn suchen? Bekomme ich die überhaupt? Meine Eltern haben sich leider nur für die eine Woche Urlaub genommen wie der Kindsvater auch nicht da ist. Sie arbeiten auch Vollzeit und können ihn nicht länger nehmen und wie gesagt, sie wohnen auch 600km weit weg.

Meine Freunde arbeiten auch alle und haben keine Kinder.... auch diese Option kommt nicht in frage da mein Sohn auch meine einzige beste Freundin nicht mag.

Ich weiß grad echt nicht was ich machen soll. Bin echt bisl enttäuscht vom Kindsvater. Er ist liebevoll im Umgang mit ihm und unser Sohn braucht ihn genau so sehr wie er mich braucht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?