Kann eine Prüfbescheinigung zum füren vom Mofas abgenommen werden?

3 Antworten

Der Ausdruck "Fuehrerschein abgenommen bekommen" ist so ein allgemeiner Wischi-Waschi-Ausdruck. Es gibt zwei Arten, seinen Fuehrerschein fuer eine gewisse Zeit loszuwerden.
.
Es gibt das Fahrverbot. Das dauert 1-3 Monate und kommt als Folge von hohen Geschwindigkeitsueberschreitungen, Rotlichverstoessen usw vor. Fahrverbot bedeutet, dass man seinen Fuehrerschein in dieser Zeit abgibt und es verboten ist, irgendein Kraftfahrzeug zu fuehren. Das bedeutet auch, dass man waehrend einem Fahrverbot kein Mofa fuehren darf.
.
Anders ist es bei einem Entzug der Fahrerlaubnis. Das dauert mehr als drei Monate, oft bis 12 Monate. Hier wird die Fahrerlaubnis fuer alle Klassen entzogen. Und hier spielt es eine Rolle, dass die Mofapruefbescheinigung kein Fuehrerschein ist, keine Fahrerlaubnis darstellt. Bei einem Entzug hat man kein Verbot zu fahren, man hat halt keine Fuehrerscheinklasse mehr und darf dadurch nicht fahren. Mofas hingegen darf man in diesem Fall weiterhin mit der Pruefbescheinigung fuehren.
.
Was ist nun, wenn die Polizei bei einer Kontrolle den Fuehrerschein gleich einbehaelt? Das geschieht nie wegen eines Fahrverbotes sondern erfolgt nur dann, wenn sowieso ein Entzug folgt und der Fuehrerschein gleich sichergestellt wird. Die Formalitaeten kommen dann hinterher. Da es sich hier um einen Entzug und NICHT um ein Fahrverbot handelt, kann auch hier weiter mit einer Mofa-Pruefbescheinigung ein Mofa benutzt werden.

Wenn dir der Führerschein abgenommen wird, darfst du auch kein anderes Fahrzeug mit Motor mehr fahren. Das gilt ebenso für Mofa`s wie Boote mit Motoren. Höchstens Fahrrad darfst du dann noch fahren.

aso ich dachte weil man hat ja noch die Prüfbescheinigung die kann einem ja nicht abgenommen werden und dann kann man ja auch noch mit dem Mofa fahren

Was möchtest Du wissen?