Ist es Legal Fliegenpilze zu verkaufen?

5 Antworten

Hallo, selbst wenn es Speisepilze wären, wäre der Verkauf so einfach nicht möglich. Zunächst ist das kommerzielle Sammeln von Wildpilzen in D generell verboten. Es gibt Ausnahmen, die aber genehmigt werden müssen. Es muß noch ein Gutachter/Pilzsachvertändiger drüber gucken, ob es sich bei den selbst gesammelten Pilzen um eßbare Arten handelt. Dann werden Frischpilze als Lebensmittel verkauft. Und um überhaupt Lebensmittel verkaufen zu dürfen, sind einige rechtliche Hürden zu nehmen. Fliegenpilze sind Giftpilze, der Muscarin- und vor allem der Ibutensäuregehalt kann stark schwanken. Nur weil ihn manche Leute ohne Folgeschäden verspachtelt haben, macht ihn das nicht zum Speisepilz.

Wenn Du also in D selbst gesammelte, nicht kontrollierte (was bei Fliegenpilzen eh absurd wäre) offensichtlich giftige Pilze als Lebensmittel in den Handel bringst, wird die Liste lang. Vielleicht kommen Deine Verwandten am Geburtstag aber singen ;)

wenn eine Sammelgenehmigung erteilt wird, so wird die fachliche Eignung überprüft. Da muss dann kein Sachverständiger mehr drübergucken, zumal das nicht dessen Aufgabe ist. :-)  LG Jürgen

Hallo,

wildwachsende Pilze, egal welcher Art, unterliegen in Deutschland dem Naturschutzrecht und dürfen nicht verkauft werden.

Wenn man sachkundig ist und in der jeweiligen Region genügend Pilze vorkommen, das Gebiet uneingeschränkt betreten werden kann (also z.B. keine Naturschutzgebiete..) kann man bei der zuständigen Naturschutzbehörde eine gewerbliche Sammelerlaubnis beantragen. Diese wird dann, wenn nichts dagegen spricht, (nur) für bestimmte Arten erteilt, zu denen der Fliegenpilz mit Sicherheit nicht gehört ;-)

Außerdem ist dann immer der Grundeigentümer des Waldes, in dem man sammeln will, zu fragen, denn die Sammelgenehmigung ist rein naturschutzrechtlicher Natur. Als Sammler musst du dann mit den Waldeigentümern einen (privatrechtlichen) Vertrag schließen. Erst dann darf man Pilze verkaufen.

Das ist die erste rechtliche Hürde, die Du schon mal nicht überwinden wirst.

Daneben gibt es auch weitere rechtliche Hindernisse, wie das Betäubungsmittelgesetz und auch ein möglicher strafrechtlicher Hintergrund, wie z.B. vorsätzliche Körperverletzung. Du nimmst ja wissend, also vorsätzlich, in Kauf, dass andere, hinsichtlich der Handhabung unwissende Personen durch den Verzehr Schaden erleiden können.

Jetzt aber mal was anderes. Wie kommst Du auf so eine Schnaps-Idee? Ich vermute, dass du von dem, was du da schreibst, keine Ahnung hast. Der Giftgehalt von Fliegenpilzen variiert erheblich und ist Standort- bzw. Symbiose-Baum abhängig. Das wäre wie Russisch-Roulette.

Schamanen, die diese Pilze einsetzen, wissen durch viel Erfahrung und Überlieferung, wo sie die Pilze sammeln und welche Mengen zum Einsatz kommen. Fliegenpilze in Nord- und Osteuropa haben einen weitaus geringeren Giftgehalt, als z.B. in unseren Breiten.

LG Jürgen

Die sind zwar keine gefährdete Art, aber die Frage ist, ob die die in so großen Mengen sammeln dürftest, dass sich der Verkauf lohnt.

Ich will das ja garnet Hauptberuflich machen XD habe mich dafür nur interessiert, da ich mich gefragt hab wieso das nirgenswo in legal highs drin ist wo es doch legal ist

@Ihrgehegut

Kann sein, dass es in deinem privaten Kämmerlein legal ist. Aber das zu verkaufen ist eine andere Sache. Du kannst dir ja z.B. auch vom Arzt Schlaftabletten verschreiben lassen und einnehmen. Du darfst die aber nicht weiterverkaufen.
Es gibt da garantiert irgendwo ein Gesetz.

die sind giftig...... da kannst du die nicht verkaufen

Die sind nur toxisch in überdosis

nein ist illegal

wieso

Was möchtest Du wissen?