KAUF und BESITZ von A. Hitlers "Mein Kampf" verboten?

5 Antworten

Die Frage nach der Legalität dieses Buches wurde schon so oft gestellt und beantwortet. (aber interessanterweise gibt es immer noch Leute, die es für illegal halten).

Nach dem Krieg war die rechtliche Lage längere Zeit unklar. Aber 1979 (also bereits vor 37 Jahren) kam es zu einem Urteil, demnach ist weder der Kauf, der Verkauf noch der Besitz verboten. Die Begründung sagt aus: das Buch ist älter als das Grundgesetz und kann damit auch nicht dagegen verstoßen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mein_Kampf#Rechtslage

(ich weiß, man sollte Wikipedia nicht als alleinige Quelle nutzen, aber mit Google findet man noch weitere Quellen, die das gleiche aussagen).

Was die Rechtslage dieses Nachdrucks aus diesem "Schelm" Verlag angeht - da gehen die Meinungen auseinander.

Das Urheberrecht ist erloschen, somit würde einem Nachdruck nichts im Weg stehen. Aber es gibt andere Meinungen. Das bayerische Finanzministerium sagt, daß ein Nachdruck als Verbreitung verfassungsfeindlicher Propaganda sowie als Volksverhetzung strafbar sei.

Andere wiederum sagen, daß hier das gleiche gilt, wie bei den antiquarischen Ausgaben. Der Text ist älter als das Grundgesetz und könne somit nicht dagegen verstoßen.

Aber wie gesagt, das bezieht sich nur auf das Nachdrucken des Buchs. Ich glaube nicht, daß

Laut Internet gehört der Schelm Verlag übrigens einem verurteilten Rechtsextremisten.

Ich hab mir auch mal deren Seite angeguckt: dort findet man unter anderem auch das antisemitische Buch von Henry Ford und 2 der bekanntesten antisemitischen Kinderbücher.

Willst du so einen Verlag wirklich unterstützen? Den Text von Mein Kampf kannst du auch kostenlos im Internet herunterladen. Sicher, viele sagen, sie wollen lieber ein Papierbuch - aber dann wäre es doch interessanter, eine antiquarische Ausgabe in den Händen zu halten, als nur ein einfacher Nachdruck.

Kauf (wenn dann jemand Geld für die Scharteke auszugeben gewillt ist) und Besitz sind nicht verboten.

Die Rechte liegen heute beim Freistaat Bayern.

Die Rechte liegen heute beim Freistaat Bayern.

Nein, nicht mehr. Das Urheberrecht ist erloschen.

Der Freistaat Bayern sagt nur, daß Nachdrucke trotzdem verboten sein müßten, da das Buch gegen das Grundgesetz verstoße, wegen Propaganda.

Dir passiert überhaupt nichts und das war auch noch nie anders. Durch das Urheberrecht war die ganze Zeit nur der Nachdruck verboten, mehr nicht.

Ich hab das Buch zuhause, auch vor letztem Jahr schon.

Auch der Kauf und Besitz von Originalausgaben dieses Buches ist legal.

Was möchtest Du wissen?