Ist ein Schuß in ein Holzbein Körperverletzung oder Sachbeschädigung?

5 Antworten

Holzbein? 

Du bist gut. Eine moderne, Chip gesteuerte, auf Maß angefertigte Prothese kostet heute fast so viel wie ein Kleinwagen. 

Das käme teuer für dich.

Vorsätzlich auf einen Menschen zu schießen erfüllt für mich den Tatbestand der Körperverletzung. Du hast billigend in Kauf genommen evtl. nicht nur das Holzbein zu treffen. 

Ist denn deine Waffe wenigstens legal und darfst du die besitzen?

Weil damit schießen darfst du nur im Schützenverein. Ok, bist du Jäger könntest du dich während der Jagt Saison im Wald auf die Lauer legen.

Ein Schuß direkt in ein Holzbein ist Sachbeschädigung. Aber es kommt ganz darauf an: Ist auf etwas Anderes gezielt worden, kann es durchaus als versuchte Körperverletzung gewertet werden. Hinzu kommt ja noch die zu prüfende Frage nach Berechtigung einer Schußwaffe und deren Mißbrauch. Das Abgeben eines Schusses auf einen Menschen ist auf jeden Fall ein Straftatbestand.

Ich komm gar nicht mehr aus dem Grübeln raus, wer jetzt hier mit gesplittertem Holzbein durch Deutschland humpelt... ;o)

Ich denke versuchte Körperverletzung ist es auf jeden Fall, denn das Opfer wird ja wohl kaum ohne Hosen rumlaufen, der Täter also davon ausgeht, dass unter der Hose ein richtiges Bein steckt.

Pauschale Frage, pauschale Antwort: Wird das Bein beschädigt, ist es eine Körperverletzung. Wird das Holz beschädigt, ist es eine Sachbeschädigung. Alles weitere kannst du dann der Anklageschrift entnehmen. Mit was hast du überhaupt geschossen? Steinschleuder, Panzerfaust oder Wasserpistole?

Die Krankenkasse wird sicherlich auf Sachbeschädigung plädieren, der Staatsanwalt auf Mordversuch, das Opfer auf Körperverletzung, der Baumarkt und der Schneider auf Freispruch, der Verteidigungsminister auf Kriegsanzettelung, der Fiskus auf Steuerhinteziehung, eine Zicke auf versuchte Vergewaltigung (Loch verfehlt), die Holzwürmer auf Mord und der Umweltminister auf Umweltverschmutzung. Hab ich noch jemanden vergessen, der betroffen sein könnte?

Eindeutig Sachbeschädigung, zusätzlich kann aber der Tatbestand der versuchten Körperverletzung bestehen. Geht ganz davon aus, ob der Schütze wusste, dass es sich um ein Holzbein handelt und ob auf das Bein oder eventuell einen anderen Punkt des Körpers gezielt werden sollte.

Bsp. 1: Kommt der Nachbar hoch, völig genervt vom Krach, den das Holzbein auf dem Parkett verursacht und schießt auf dein Bein, damit endlich mal für ne Weile Ruhe ist, dann ist das Sachbeschädigung (und womöglch illegaler Besitz und Gebrauch einer Schusswaffe).

Bsp. 2: Du hast dein Holzbein bekommen, nachdem mit deiner Ex-Freundin Schluss war. Sie weiß also nichts davon. Jetzt schießt sie dir ins Bein, damit du ihr nicht mehr davonläufst. Da sie ja nicht wusste, dass sie nur in Holz schießt, ist es versuchte Körperverletzung (und wiederum womöglich illegaler Besitz und Gebrauch einer Schusswaffe).

Körperverltzung ist es auf keinen Fall, höchstens versuchte. Es könnte allerdings auch noch der Tatbestand des Versuchten Mordes oder Todschlags bestehen, je nach eigentlicher Absicht des Schützen.

Ich hoffe, das hilft dir.

Der Nachbar, der sich anmaßt, eine Waffe zu nutzen um das Holzbein zu beschädigen, bedroht jemanden mit der Waffe. Auch wenn er weiß, dass es ein Holzbein ist, versucht er, dem Krachmacher zu schaden, der vielleicht sogar Schaden nehmen könnte, wenn das Bein dadurch instabil wird. Ich bleibe bei der Meinung, dass es Körperverletzung ist, allein schon durch die Angst, die der Holzbeinträger bekommt, weil der Nachbar offenbar in die Psychiatrie gehört.

Was möchtest Du wissen?