Ich bin heute in der 30er Zone innerorts mit 54 (laut Tacho) geblitzt worden meine Frage ist jetzt was mich erwartet, bin noch in der Probezeit? Hatte 1xAfs?

4 Antworten

Nach dem Tacho kann man nicht genau gehen, denn es kommt auf die Geschwindigkeit an die geblitzt wurde.

Wenn du Glück hast, warst du weniger als 21 km/h zu schnell und bekommst 'nur' ein Bußgeld in Höhe von 35€.

Wenn du mit mindestens 21 km/h zu schnell geblitzt worden bist, bekommst du 80€ Bußgeld, 1 Punkt und eine Verwarnung, da es der zweite A-Verstoß ist. Bereits beim ersten A-Verstoß wurde deine Probezeit um 2 Jahre verlängert und du musstest zum Aufbauseminar. Beim 2. Verstoß bekommst du nur eine Verwarnung, aber beim 3. Verstoß wird dir die Fahrerlaubnis entzogen.

Jeder Tacho im Pkw geht vor ! Er zeigt mehr an als man in Wirklichkeit fährt ! Man rechnet mit ca. 2 km/h .

Gemessen wird die gefahrene Geschwindigkeit ! Also dein Tachovorlauf abgezogen !!

Dann werden bis 100 km/h 3 km/h Messtoleranz abgezogen !

In deinem Fall kann man davon ausgehen das du unter die 21 km/h zu schnell kommst und
Somit der 2.stufe der Probezeitmaßnahmen entgehst !

genau weil der Tacho voreilt werden die 3 Km/h abgezogen mehr nicht

wurde er mit 24 geblitzt, abzgl. den 3 bleibt es bei den magischen 21 zu schnell, damit kommt eine Verwarnung und freiwillige Teilnahme einer verkehrspsychologischen Beratung. Noch ein Ding und der Lappen ist definitiv weg; mind. 6 Monate

@peterobm

Wenn er lt. Tacho 54 fährt , muss man den Tachovorlauf abziehen um auf die tatsächliche gefahrene vorwerfbare Geschwindigkeit zu kommen .

Von dieser werden 3 Km/h als Messtoleranzen zu seinen Gunsten abgezogen .

Wenn man deiner Argumentation folgen würde , könnte jeder vor Gericht behaupten sein Tacho geht 5 km/h vor .

Die abzugsfähigen 3 Km/h sind Messtoleranzen und keine Tachotoleranzen.

  

Bußgeldtabelle 30er Zone

21-25 km/h 80 € 1 Punkt

Das ist die Strafe wen man so da durch rast !

Verkehrsvergehen, das ein Bußgeld von mindestens 60 Euro nach sich zieht Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre nach sich

Einmaliger A-Verstoß Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars

A-Verstoß in der verlängerten Probezeit Verwarnung & Empfehlung der Teilnahme an verkehrspsychologischer Beratung MPU

Zweiter A-Verstoß in der verlängerten Probezeit Entzug der Fahrerlaubnis

Es werden von der gemessenen Geschwindigkeit im Schnitt bis zu 3 Km/h abgezogen (Toleranz) und dann liegst du in deinem Fall bei einer Geschwindigkeitsübertretung von 21 Km/h (Innerorts), macht flotte 80,-€ und 1 Punkt. Weitere Infos kannst du hier einholen: www.bussgeldkatalog.org

Was möchtest Du wissen?