Hund hat anderen Hund gebissen , muss ich zahlen?

5 Antworten

Hallo,

für Hundehalter gilt die sogenannte "Gefährdungshaftung", d.h. jeder Schaden den das Tier verursacht muss ersteinmal beglichen werden. Dafür hat man ja auch (hoffentlich) eine entsprechende Haftpflichtversicherung. Kleinere Schäden die mein HUnd angerichtet hat (Vase umgewedelt, Handschuhe verschwidnden lassen) habe ich immer selber gezahlt auch eine TArechnung würde ich wohl, je nach Ausmaß selber bezahlen.

hast du die Daten der Frau? Wenn ja, gehe am Abend noch mal hin mit einem kleinem Präsentkörbchen, Entschuldige dich noch einmal und erkundige dich wie es dem Vierbeiner geht. Dann kannst du auch gleich nach der TArechnung fragen und bittest darum, dass man dir die Rechnung (aufgeschlüsselt) zukommen lassen möge (oder eben deiner Schwester).

Vase umgewedelt, Handschuhe verschwinden lassen... hahaha. Hätte auch zu unserer Goldi Hündin gepasst :-D

Hi,

Keine Bange, bezahlen musst du die Tierarztkosten nicht, dafür bist ja versichert, das wird deine Versicherung zahlen, würde die mal anrufen. 

Durch die Gefährdungshaftung die man als Hundehalter hat, bist da schuld, auch wenn sie auf euch zukommt darf dein Hund nicht in der Lage sein ihren Hund zu beissen. 

Was ansonsten noch kommen kann, kann man so nicht beurteilen, so kann es zb  sein das noch Strafen dazu kommen, wenn zb an der Stelle Leinenpflicht ist oder du ein Hund hast der bei euch Leinenpflichtig ist.

Okay danke :D Ne dort war keine Leinenpflicht.

@NougatxDD

Leinenpflicht hin oder her, wenn fremde Hunde auftauchen hast du deinen Hund abzurufen und zu sichern. Du solltest eine Hundehaftpflicht haben, die zahlt. 

Hallo,

ich finde es ist ja wohl das Mindeste, dass du den Tierarzt bezahlst wenn dein Hund einen anderen verletzt.

Du bist für deinen Hund verantwortlich. Es geht ja auch nicht darum, dass es nur ein bißchen blutete und vielleicht rein körperlich gar nicht viel ist. Meine Hündin wurde zweimal vom gleichen Hund gebissen und seitdem hat sie Angst vor anderen Hunden und spielt nicht mehr mit denen.

Eine Entschuldigung gehört sich und dass du das nächste Mal (auch bei anderen Hunden) deinen Hund unter Kontrolle hast, damit so etwas nicht noch einmal passiert!

Ja, muss du. oder deine Haftpflicht. Es gilt bei HUnden die sog. Gefährdenshaftung. DA wird nicht nach Schuld und Ursache gefragt.

Ich denke schon, der Halter haftet für seinen Hund. Ich weiß jetzt allerdings nicht wie das Versicherungstechnisch aussieht. Außerdem würde ich gerne deine Formulierungen lesen, wenn ein fremder Hund deinem so in den Schwanz bbeißt, dass es blutet. ^^

Ich würds allein schon deshalb bezahlen, weils mir unangenehm wäre.

Naja den Schwanz hinten halt xD 

Lustig finde ich die ganze Sache nicht!

Was möchtest Du wissen?