Mein Auto ist trotz angezogener Handbreme auf das Nachbartor gerollt. Was soll ich nun tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast natürlich die Möglichkeit, den Schaden privat zu begleichen, ohne deine Versicherung in Anspruch zu nehmen. Das kann günstiger sein als eine Hochstufung. Da kannst du aber deine Versicherung nach fragen, sobald du den Schaden beziffern kannst.

Wer zahlt soetwas?

Die KFZ Haftpflicht! Wer denn sonst?

Wie funktioniert die Abwicklung in so einem Fall?

Deine Versicherung anrufen oder anschreiben wäre ganz sinnvoll.

Da ich noch in der Probezeit bin und nicht noch mehr hochgestuft werden möchte läuft es ja nicht über die KFZ- Haftpflicht oder?

Wenn du keinen Rabattretter/-schutz in deiner Haftpflicht hast, kannst du eine Hochstufung nur dadurch verhindern, dass du den Schaden selbst begleichst.

WIrd man bei der privaten Haftplicht auch hochgestuft?

Deine private Haftpflicht hat hiermit nichts zu tun. Aber um deine Frage zu beantworten: Nein!

Reiche den Schaden bei deiner KFZ Versicherung ein. Niemals privat zahlen!! Dein Versicherer prüft die Schadenhöhe für dich. Wenn der Schaden abgeschlossen ist, hast du 6 Monate Zeit ihn zurück zu zahlen, quasi kannst du dich frei kaufen. Ob sich das lohnt, kann dir der Sachbearbeiter deiner Versicherung ausrechnen.

Bei vielen Gesellschaften steht bereits auf der Beitragsrechnung: Es lohnt sich einen Schaden bis Höhe x zurück zu kaufen, oder bei Anrechnung eines Schadens kostet es Höhe x mehr. Schau mal nach auf deiner letzten Rechnung oder frag bei deiner KFZ Versicherung nach.

Die Privathaftpflicht hat KFZ ausgeschlossen, weil Haftpflicht bei KFZ eine verordnete Pflichtversicherung ist. (ohne KFZ Haftpflicht Nachweis gibt es kein Kennzeichen) Es wäre ja doppeltgemoppelt.



"Reiche den Schaden bei deiner KFZ Versicherung ein. Niemals privat zahlen!! Dein Versicherer prüft die Schadenhöhe für dich."

Als erstes prüfen die, ob sie überhaupt zahlen müssen und das müssen sie nicht, wenn beim Parken kein Gang eingelegt war, siehe hier:
http://www.mz-web.de/service/-parkunfaelle-vermeiden-handbremse-anziehen-reicht-nicht,20653540,22693162.html 

@Hamburger02

ob sie überhaupt zahlen müssen und das müssen sie nicht, wenn beim Parken kein Gang eingelegt war,

Auch hier noch einmal, deine Anmerkung ist unsinnig.

In der Kfz-Haftpflichtversicherung muss der Versicherer bei Schadensfällen immer den Fremdschaden erstatten.

Ob er danach die Möglichkeit hat den VN in Regress zu nehmen, muss dann im einzelnen geprüft werden. 

Beachte auch § 115  VVG

http://www.gesetze-im-internet.de/vvg_2008/__115.html

Den Schaden musst Du Deiner KFZ-Haftpflicht melden. Wegen Deiner Probezeit musst Du Dir da keine Gedanken machen. Lediglich deine SF-Klasse wird hochgestuft.

Melde den Schaden Deiner Versicherung, die sagen Dir dann auch, wie Du weiter vorzugehen hast.

Am besten lässt Du Dir von dem Nachbarn einen Kostenvoranschlag geben. Dann kannst du auch sehen, ob der Schaden geringer ist, als der Mehrbeitrag, den du dann durch die Hochstufung der SF-Klasse zu tragen hast und es so besser wäre, wenn du den Schaden selbst bezahlst.

Den Schaden musst Du Deiner KFZ-Haftpflicht melden.

Nein - muss er nicht. Er kann den Schaden auch selbst zahlen.

@Apolon

Ja das war falsch ausgedrückt...

Aber kann man sich ja denken, wenn man den Rest meines Beitrages liest.


Außerdem hat er ja die Möglichkeit, die Schadenssumme innerhalb von 6 Monaten an die Versicherung zurückzubezahlen, wenn der Schaden geringer ist, als der Mehrbeitrag den er durch die Hochstufung tragen muss.

die privathaftpflicht ist da nicht zuständig, sondern die kfzhaftpflicht. oder du zahlst es privat.

die summe kannst du übrigens auch an deine versicherung zurückzahlen, das gibt es keine hochstufung.

melde den schaden der versicherung, die melden sich beim geschädigten bzw. gib ihm deine daten. die verischerung wehr auch zu hohe forderungen ab udn schützt dich quasi.

Was möchtest Du wissen?