Hilfe! Zu langsam in der Ausbildung bei Netto Marken Discount brauche Ratschläge

2 Antworten

Vor allem "mach dich nicht selbst verrückt" und besinne dich darauf, was du wirklich gelernt hast, ruf es dir in Erinnerung. Und: Filiale wechseln ist ja bei den Supermärkten nicht wirklich ein Problem. Sie sind ja alle irgendwie gleich aufgebaut je nach Discounter.

Geh in deine neue Filiale, sei nett, sprich mit dem Filialleiter und kläre ganz offen mit ihm, was du meinst, was dir in deiner Ausbildung noch fehlt und wo du meinst, dass du unbedingt noch Übung und Anleitung brauchst. Zeige Bereitschaft und sei offen für alle Bereiche und dann klappt das schon. Wunder dauern eben etwas länger - ist nun mal so.

Viel Glück und Spaß bei deiner weiteren Ausbildung.

Eins kann ich dir sagen, schon aufgrund dessen, dass du dir hier Gedanken darüber machst, weiß ich, dass du nicht zu langsam bist. Das Problem liegt eher darin, dass Netto nicht genug Stunden zur Verfügung stellt um alle Arbeiten ordnungsgemäß erledigen zu können.

Um die Kasse mach dir aber keine Gedanken. Erstens ist die sog. Kassenschulung alles andere als eine Schulung, weil man im Grunde nur die technische Funktion beigebracht bekommt, aber nicht das ganze Hintergrundwissen welches eigentlich viel wichtiger ist. wir müssen den Neuen erst mal immer wieder den ganzen Unsinn austreiben den sie dort beigebracht kriegen. Aber das Problem ist, dass einfach keine Zeit dafür ist. Sie ersetzen sofort einen vollwertigen Kassierer, ohne wirklich Ahnung davon zu haben was sie da eigentlich tun. Viele wissen nicht mal so einfache Sachen wie, dass es 10 Euro Münzen gibt und schauen den Kunden dann verwundert an. Was soll das für eine Schulung sein, wo man nicht mal über die gesetzlichen Zahlungsmittel informiert wird?

Es gibt zwar eine sog. Kassiererstatistik wo gezeigt wird wie schnell du an der Kasse bist, aber diese dient heute nur noch zu Infozwecken. Sie darf vom VL nicht gegen dich verwendet werden, er darf dich auch nicht darauf ansprechen.

Mach dir also nicht so viele Gedanken. Du kannst nur so gut sein wie man dich ausbildet. Und das ist halt das Problem bei Netto. Sie haben dich nicht eingestellt um einen qualifizierten Mitarbeiter heranzuziehen, sondern um über einen bestimmten Zeitraum einen billigen Mitarbeiter zu haben. Was meinst du warum es bei Netto mehr Pauschalkräfte und Befristete gibt, als feste Mitarbeiter? Weil diese billiger sind und Netto sie sich nichts ans Bein binden muss. Je länger ein Mitarbeiter im Unternehmen ist, desto mehr steigt sein Gehalt und da versucht Netto zu verhindern. also müssen immer wieder neue MA eingearbeitet werden ohne das die Filialen die Stunden für diesen Extraaufwand bekommen. Normalerweise müssten neue Mitarbeiter eine ganze Zeit lang mit einem filialverantwortlichen oder langjährigen Mitarbeiter mitlaufen, aber stattdessen müssen sie sofort selbständig arbeiten ohne es je vorher gemacht zu haben.

Wie oft hast du es denn selbst schon erlebt, dass man dir erst sagt wie man etwas richtig macht, nachdem du es falsch gemacht hast? Das ist mit allen Neuen so. Die werden an die Paletten gesetzt nach dem Motto "Nun mach mal" ohne zu wissen worauf sie eigentlich alles zu achten haben.

Darunter leidet extrem die Qualität der Arbeit. Und ausbaden müssen das die Filialverantwortlichen in dem sie jeden Tag "freiwillig" unbezahlt Stunden ran hängen müssen um die geforderte tägliche Arbeit zu schaffen zzgl. der ganzen Extraarbeiten die sich Netto immer einfallen lässt, ohne dass es dafür zusätzliche Stunden gibt.

http://www.youtube.com/watch?v=c5-rqTXwams

Was möchtest Du wissen?