Handyvertrag bei O2 verlängern trotz Privatinsolvenz?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

O2 wird da nichts gegen haben, wenn du immer pünklich gezahlt hast , sie wollen dich ja als Kunde behalten!

Wenn ich mich recht errinere haben die bei mir bei der Verlängerung nicht mal meine Schufa überprüft!

Leider kann ich dir hier keinen Rat geben. Viele Mobilfunkanbieter gehen bei Eröffnung einer PI ihrer Kunden hin und sperren die Karte und kündigigen die Geschäftsbeziehung. In neueren Verträgen ist dieses unter den AGB vereinbart. In den alten nicht. Da O 2 sich bis jetzt nicht bewegt hat, kannst du Glück oder auch Pech haben... Am besten lässt du einen deiner Bekannten, welche auch bei dem Anbieter sind, die Kundenhotline anrufen und frasgen ohne das Namen genannt werden. Vielleicht bringt dich das weiter...

nimm doch einen Prepaidvertrag z.B bei Fonic und nimm die alte Nummer mit. So hast du keine Probleme, die volle Kostenkontrolle und billiger ist es auch noch

natürlich wirt der ferlenger du bist scho so lange dabei und hast immer bezahlt aber sollte es jetzt dazu kommen das du es mal nicht bezahlst wirt er sovort gespert und du bekommst keinen mehr

@newcomer: du hast das problem nicht verstanden.es geht darum, wie der provider sich verhält, nicht der verwalter!der iv hat den vertrag ja bereits freigegeben!

ich kann dazu nur sagen, daß man nirgends eine feste aussage bekommen wird.man kann wirklich nur abwarten, denn sämtliche provider verhalten sich stets wieder anders, obwohl dieselben fälle usw. ( das ist bei abschluß von neuvträgen etc. ja auch nicht anders.mal laufen die bei schuldner einfach durch u bei schufa-u schuldenfreien kunden wird aus unersichtlichen gründen abgelehnt)

bei mir (regelinsolvenz) war der fall so:

ich habe meine t-mobile rechnung zwar immer bezahl, aber immer erst nach mahnung.das war nie ein problem, bis zum insolvenzantrag!!!da werden nämlich ALLE bis zur eröffnung des insolvenzverfahrens offenen posten-egal ob gerichtlich angemahnt oder nicht- mit einbezogen!

so wurden zb mein vermieter und t-mobile mit zu meinen gläubigern, an die ich die ausstehenden kosten nicht mehr zahlen DURFTE!!!

mein iv schrieb t-mobile zum beispiel an u bat um aufstellung evtl. offenen posten.mein vertrag wurde umgehend gesperrt.als mein iv jedoch dann schrieb, daß er meinen handyvertrag freigibt u ich diesen weiterhin nutzen darf, sofern ich ihn aus meinem unpfändbaren einkommen bediene, erhielt ich von t-mobile eine umgehende freischaltung des handys u ein anschreiben, daß ich mich bei ab heute folgenden evtl. zahlungsverzug nicht mehr auf mein insoverfahren berufen kann.

da mir mein anschluß wieder freigeschaltet wurde u ich bisher keine kündigung erhalten habe, dürfte alles gut sein.aber wie gesagt-anderer kunde,anderer anbieter, anderer insoverwalter- und schon kann alles anders laufen. grundsätzlich sind die provider immer sehr schnell damit, jemanden evtl. loszuwerden.schreiben die aber z.b. momentan sehr schlechte zahlen, dann behalten u nehmen die quasi nahezu jeden kunden, egal mit welchem hintergrund! ;)

mach dich nicht verrückt, aber du kannst entweder nur abwarten oder direkt (am besten schriftlich u freundlich!) bei deinem provider anfragen, was dich erwartet.mit evtl. hinterlegten kautionen kann man sich auch meist behelfen.

lg u viel glück!

Was möchtest Du wissen?