Gründe, warum ich in der Arbeit nicht einspringen kann?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast in dieser Zeit bereits andere Pläne/anderen Menschen feste Zusagen gemacht, die Du so kurzzeitig nicht mehr zurück nehmen kannst (z.B. Babysitter für die Kleine Deiner Schwester/Deine Schwester und ihr Mann haben teure Konzertkarten ...).

Und für die Schule lernen ist sicher keine Ausrede. Das wußte ja Dein Arbeitgeber vorher, dass da Dein "Hauptarbeitsgebiet" ist.

Die Kollegen haben Urlaub, Du Deine freie Woche. Beides steht Euch zu. Übrigens: Wieviel Urlaub hast Du im Jahr? (Müsste im Arbeitsvertrag stehen.)

Mir stehen pro Monat 2 Tage zu, wieso fragst du? :)

Du brauchst keine Ausrede, wenn Du außerhalb der normalen Zeiten arbeitest. Du kannst nicht und fertig.

Kommst Du denn dann über die 450 Euro? Oder wie wird das abgerechnet?

Sag doch einfach, dass du faul bist und keinen Bock hast. Wundere dich dann aber nicht, wenn dein Verhalten Konsequenzen hat.

Oder kündige, wenn du keine Lust hast zu arbeiten! (falls es nicht dein Chef tut)

Heißt doch nicht gleich dass ich faul bin, wenn ich nicht jedes mal aufspringe sobald die mich rufen. :p

Ausrede ist, ich bin einfach nur faul.

Heißt doch nicht gleich dass ich faul bin, wenn ich nicht jedes mal aufspringe sobald die mich rufen. :p

Was möchtest Du wissen?