Gilt für Speisen zum Mitnehmen ein anderer Steuersatz, also 7%, als für Essen im Restaurant wo 19% gilt? Wie macht das dann McDonald's, wo ja beides vorkommt?

5 Antworten

Die fragen dich vorher und drücken dann die entsprechende Taste auf deren Kasse. Wenn Du die Pommes dort ist, wird der Verkauf mit 19% gebucht, wenn Du sie mitnimmst, für 7%. achte beim nächsten mal drauf, die Schlusstaste wird auf der Kasse erst gedrückt, wenn Du die Frage "mitnehmen oder hier essen" beantwortet hast.

Ich kenne auch ein paar Bäcker, die nehmen tatsächlich unterschiedliche Preise. Die an der Theke ausgezeichneten Preise sind die "mitnehmpreise" und wenn Du die Brötchen dort ist, bezahlst Du etwas mehr.

Da der angegebene Preis ein Endpreis ist, ändert sich nur der Gewinn, nicht aber der Verkaufspreis. Er hat an der Kasse 2 "Summentasten" Inhaussumme mit 19% und Ausserhaussumme mit 7% MwSt. Daher wirst Du gefragt, ob Du das Essen mitnehmen (ausser Haus)willst.

Die stellen die frage nicht aus Spaß. Die sind verpflichtet das in ihr Kassensystem einzugeben und den jeweils gültigen Steuersatz anzuwenden.

OK

Also entweder man teilt das auf (Kasse auf 2 MwSt. Arten programmieren) oder man geht von 19% aus, wenn man keine Lust auf denn Stress hat. (Machen einige Dönerbuden soweit ich weiß).

Deshalb FRAGEN die dich doch immerzu, ob du es mitnimmst oder nicht!

Was möchtest Du wissen?