Gibt es Brandschutzauflagen zum Holz im Keller/Garage lagern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es geht, brauchst Brandschutztür und Feuerlöscher, die Wände gemauert

was würden all die Hackschnitzel Stückholz Heizer sagen, wenn es nicht erlaubt ist

Grundsätzlich ist eine Lagerung von Holz im Keller oder in einer Garage erlaubt. Jedoch müssen bestimmte bauliche Verkehrungen getroffen sein! Zwischen Keller und Treppenhaus muß bei Lagerung im Keller mindestens eine T30-Türe RD (rauchgasdicht) die Bereiche Keller : Treppenhaus abtrennen. Bei einer Garage bedarf es einer T90-Türe (RD) zwischen Treppenhaus / Aufenthaltsräume und der Garage. Wenn die Decken nicht feuerbeständig sind, ist durch nachträglichen Einbau von zugelassneen Brandschutzdecken nachzurüsten. Gleiches gilt für die Wände. Zuständig für die Beurteilung ist die Bauaufsichtsbehörde (BOB) der Gemeinde oder der Kreisverwaltung. Meine dringender Vorschlag: Frag bei der BOB nach, was in diesem Fall sein darf oder unterlassen werden muß.

Fremde Leute wollen Party im Hinterhof. Zugang nur durch meinen Flur? Brandschutz?

Ein kleiner juristischer Fall zum Knobeln, in den ich mehr verstrickt bin als ich das eigentlich möchte...;-)

Der Besitzer eines Ladenlokals hat ein im Hinterhof befindliches Gebäude gemietet. Dieses wurde grundsaniert, jedoch keine Rettungswege ausgeschildert, keine Brandmeldeanlage installiert. Die Räumlichkeiten sollen als Proberäume genutzt werden, sind aber noch nicht fertig gestellt.

Nun soll dort eine Party stattfinden mit ca. 100 Leuten. Lediglich die sporadischen Nutzer dieser Räume kennt der Ladenbesitzer und hat trotzdem zugesagt.

Der einzig mögliche Zugang zu diesem Gebäude führt durch den Hausflur eines Mietshauses.

Ist diese Party überhaupt zulässig? Es existiert kein Rettungsweg und die Haustür des Mietshauses würde die ganze Nacht wohl geöffnet sein. Da das Haus in der direkten Nähe einer Partymeile steht, ist damit zu rechnen dass auch ungebetene Gäste den Hausflur betreten. Da die Gäste eh unbekannt sind dürfte es schwierig werden zu unterscheiden, wer da noch dazu gehört.

Außerdem ist natürlich von einer erheblichen Lärmbelästigung auszugehen wenn 100 betrunkene Menschen den Zugang durch den Hausflur nutzen.

Muss ich als Mieterin das so hinnehmen? Ich mache mir schon Sorgen um meine Sicherheit. Ich möchte gerne schlafen und habe ungern 100 völlig fremde bekiffte und betrunkene Menschen im Hausflur.

Ich bin sehr dankbar für jede Antwort. Wirklich!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?