Gewerbefläche mietfrei vermieten?

3 Antworten

Die Antworten mit Mietspiegel und 75 % der Marktüblichen Miete und dem ganzen anderen Schmuß, beziehen sich alle auf Wohnungen.

Hier geht es um Gewerbemiete und wenn es da so zuginge, hätten viel in Berlin ein Problem, weil hier viele Läden udn vor allem Büros für einige Zeit zu symbolischen Mieten, oder Mietfrei vermietet werden.

Also, wie schon mit mamaundkindbesprochen, einen Mietvertrag aufsetzen.

Aber keinen Wohnungsvertrag, sondern einen für Gewerberäume.

Dann schreibt ihr darein, das Du die Räume unrenoviert übernimmst udn daher die Miete vorerst für 12 Monate 1, Euro pro Monat ist. Natürlich + Nebenkosten.

Das könnt ihr machen und deiner Vermieter bekommen auch garantiert keine Probleme.

Und wenn es ein Problem gäbe, ich stehe zu meinem Wort, ich bin über die eMail adresse in meinem Profil erreichbar.

Setzt einen ganz normalen Mietvertrag auf. Ihr könnt ja eine Miete von 10 Euro vereinbaren. Möglich ist es aber auch, dass Du die Räume kostenlos übernimmst. Dazu ist es auf jeden Fall sinnvoll, einen Mietvertrag zu haben. Es sollten auch die Nebenkosten darin genau geregelt sein und was wer zu zahlen hat, beispielsweise bei Reparaturen.

Auch wenn es die Eltern der Freundin sind, ist ein Vertrag immer gut.

Hallo mamaundkind,

danke für Deine Antwort. Natürlich setzen wir einen Mietvertrag auf. Ich habe aber gehört, dass ein ortsgemäßer Mietspiegel einzuhalten sei, bzw. das Finanzamat dies fordere. Dieser beträgt dann für Gewerbeflächten x€ / qm. Weißt Du etwas darüber?

@Akuma

Mit Gewerbeflächen kenn ich mich nicht so aus. Wir haben eine Wohnung an meinen Sohn vermietet und dieser zahlt nur so viel Miete, damit die Nebenkosten gedeckt sind. Da wollte das Finanzamt noch nie was.

@mamaundkind

Da hast Du bis jetzt Glück gehabt.

Sie müssen Dir 75 % der normalen Mietkosten in Rechnung stellen, der normalerweise für die Ladenfläche zu Zahlen wäre. Diesen Betrag müssen Sie auch Versteuern. Du kannst Dich darauf verlassen Der Staat weiß sein Geld einzutreiben. Das würde auch gelten wenn Deine Eltern den Laden selber betreiben, Das wäre dann eine Steuerliche Eigennutzung.

Habe (ausgerechnet jetzt) das hier gefunden:

meinen Sie, das gilt auch für gewerbliche Nutzung?

http://www.deutsche-anwaltshotline.de/rechtsberatung/106635-miethoehe-frei-waehlbar

@Akuma

Der link ist gut.und richtig.

@Dackelmann888

Ich habe gerade mit einem Anwalt nochmal gesprochen per Telefon von der deutschen Anwaltshotline. Es ist völlig egal ob dies privat oder gewerblich geschieht. Er drückte sich so aus: "Im Grunde läuft das noch in dieser Richtung etwa so, wie im Mittelalter." Was zwischen den beiden Parteien vereinbart wird, gilt. Demnach ist die von uns gewünschte Lösung ohne Probleme möglich.

Danke euch trotzdem für eure Hilfe ;-)

@Akuma

Bloß die Steuer wird Kassieren. Da musst Du drauf achten, was billiger kommt.

Deine Antwort ist richtig, wenn es eine Wohnugn wäre. hier sind es Gewerberäume. die werden häufig für einige Monate, bis zu über einem Jahr für 1,- Euro weggegeben.

Was möchtest Du wissen?