getrennt lebender Ehemann im Pflegeheim: Auswirkung auf die Unterhaltszahlungen

5 Antworten

Das ist rechtens. Es ist seine Rente, die er für sich erwirtschaftet hat. Leider wurde von beiden versäumt für die Ehefrau, die offensichtlich nie berufstätig war eine Absicherung bzw. Versicherung für den Rente abzuschließen. Aus diesem Grund halte ich die Berufstätigkeit von Ehefrauen auch so wichtig. Und wenn die Ehefrau schon zu Hause ist, wegen der Kinder z.B., dann muss trotzdem eine Altersicherung für die Ehefrau abgeschlossen werden, sonst schaut sie später in die Röhre. Hat die Frau eigentlich Kinder ? Dann wäre die Kinder nämlich auch noch in der VErpflichtung.

zuerst muss er natürlich mit seinem einkommen seinen bedarf decken. durch die pflegebedürftigkeit hat er einen erhöhten bedarf. erst nach deckung seiner lebenshaltungskosten bekommen andere unterhaltsgläubiger geld. da guckt die exfrau zurecht in die röhre...

das ist so, erst werden die Kosten für das heim bezahlt , dann kann der rest bedient werden.

Ich fürchte, das ist tatsächlich so ... darum ist es ja auch so wichtig, dass jeder Mensch selbst fürs Alter abgesichert ist.

Erstmal ist sein Bedarf zu decken, und zwar zu recht! Die Frau wird in die röhre schauen.

Was möchtest Du wissen?