Gerhaltserhöhung via E-Mail

5 Antworten

Ich würde es im Grunde so machen wie bei einer mündlichen Bitte. Schreib rein, daß Du dich ausgesprochen positiv entwickelt hast in diesem Job, Dir die Arbeit viel Freude macht und ganz wichtig: erwähne Deine Erfolge (auch wenn sie noch so klein sind)! Und dann würde ich so ähnlich schreiben wie:'Da mein jetziges Gehalt nach meiner ursprünglichen Qualifikation bemessen wurde und meine Leistungen sich im Laufe der Zeit wesentlich verbessert haben, bitte ich um eine Anpassung meines Gehaltes.'

Kommt drauf an, was der Grund/die Gründe für die Gehaltserhöhung sein soll[en].

  • Freundlich/neutral

  • Argumente für die Gehaltserhöhung nennen

  • eine Frist zur Beantwortung setzen

... und es kommt auch noch drauf an, was du machen willst, wenn es keine Gehaltserhöhung gibt ...

@bitmap

Danke bitmap!

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin total überbelastet und tue trotzdem mein Bestes. Die 8,50 Euro/Stunde sind einfach zu wenig. Es sollten schon 10 Euro mehr sein. Ich habe Ihnen deshalb per PDF einen neuen Arbeitsvertrag mitgeschickt, den Sie mir bitte fristgerecht in 3 Tagen unterschrieben per Einschreiben mit Rückschein zusenden. Andernfalls werde ich kündigen!
Mit kollegialen Grüßen,
Ihr xyz123

Also so natürlich nicht.

Genau so, wie einen ganz normalen formellen Brief.

hätt ich nicht besser antworten können

schon im September 2007 hast Du diese Frage gestellt; damals nicht geklappt? meine Anmerkung: eine etwas eigenartige Firma, beí der höchst persönliche Anliegen nur per email erfolgen können, oder bin ich zu alt für sowas?

hier geht es um die formulierung per e-mail. da die zentrale in einer anderen stadt ist! Ein persönliches gespäch ist leider nicht möglich! die frage stell ich im auftrag von einer kollegin!

@xyz123

ok, dann wie einen normalen Brief; nicht zu aufdringlich und unterwürfig; nicht hervorheben was für ein toller Mitarbeiter man ist; Zustimmung für bitmap

Was möchtest Du wissen?