Gartennutzung im Mietvertrag und mit den Nachbarn teilen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo in unserem Mietvertrag steht : ,, Eine Gartennutzung wird Hinter dem Haus eingeräumt,, nun haben wir festegstellt das beim Nachbarhaus (Selbe Grundstück und Selbe Vermieter) dieser Mieter auch den selben Garten nutzen darf.

 Gartennutzung bedeutet lediglich, das man ihn nutzen darf, aber es bdeutet nicht das man ihn alleine nutzen darf, sondern zur Mitbenutzung.

Nur  wenn im Mietvertrag steht das er mitvermietet ist, darf man ihn alleine nutzen.

und Gartennutzung

Dann müsste da stehen mitvermietet oder vermietet werden die ... mit Garten

MfG

Johnny

Ja wir wollen den Garten ja nicht alleine nutzen. Wollen aber zumindest den Garten so nutzen dürfen das man sich wohl fühlt. Und von angenommen den 100% Gartenfläche nutzen wir 35% den Rest der andere Mieter.

@Lumina86

Und,war das Gespräch schon? Was wurde vereinbart bzw. gesagt?

Hallo in unserem Mietvertrag steht : ,, Eine Gartennutzung wird Hinter dem Haus eingeräumt, (...) wieso müssen wir jetzt unseren angemieten Garten teilen?

Der Garten ist euch damit gerade nicht vermietet, sondern lediglich eine (Mitbe-)Nutzung "eingeräumt". Das ist etwas anderes :-O

Die eingeräumte Nutzung ist tatsächlich eine widerrufliche Duldung, euch dort aufhalten zu dürfen ähnlich der, den Boden zur Wäschetrocknung zu nutzen, auf dem Grundstück zu parken oder einen Hund zu halten :-)

In welchem Teil und zu welchen Bedingungen ihr euch dort aufhalten könnt, also ob dort etwa Hunde, Grillen oder Wäschestrocknung erlaubt wäre, eine Kräutergarten oder eigenen Pflanzen gesetzt werden dürften oder eine Schaukel für die Kinder errrichtet werden darf, dürfte Gegenstand eures Gesprächs werden.

G imager761

Wenn zwei Nutzer für diesen Garten eingetragen wurden, kannst du dich mit dem jetzigen Nutzer absprechen wer was bearbeitet, oder du beanspruchst automatisch die die am nächsten liegende Hälfte davon und lässt den Vermieter die daraus entstehenden Probleme klären.

Der andere Nachbar nutzt den Garten nach dem Motto einfach Überall etwas anbauen einpflanzen kreuz und quer.Somit sitzen wir mit unseren kleinen Gartenmöbel in der Mitte umringt von dem anderen Mieter. Aber Vermieter will bald kommen und das klären. Nur es wäre doch ungerecht wenn der Mieter der da seine Felder usw angebaut hat dann diesen Platz auch in Anspruch nehmen darf.

das ist immer so ,wenn da steht Gartennutzung  ist das nicht euer angemieteter Garten , dann müßte im Vertrag stehen Wohnung + Garten zur Alleinnutzung . nur Gartennutzung kann alles mögliche bedeuten . seid froh , daß ihr den Garten nur mit Einem Mieter tellen müßt . in anderen Häusern mit 4 oder mehr Mietparteien  kannst du dir dann eine kleine Sitzecke einrichten und hast dann ständig zig Leute vor deiner Nase rumspringen! . warum habt ihr das nicht vorher mal abgeklärt ? . normalerweise hätte der Eigentümer euch vor Vertragsabschluß darüber aufklären müssen , daß ein zweiter Mieter den Garten mitbenutzt. aber da gibt es bestimmt eine gute Lösung, ihr müßt doch  nicht da mittendrin sitzen . gibts doch garnicht , jedem muß seine Privatsphäre zustehn.  wäre doch gelacht , wenn das bei zwei Mietern nicht klappen würde . also seh es entspannt . macht euch dann auch eine lauschige Ecke  mit Pergola u.s.w. - wird bestimmt alles gut .

Ich denke du hast Recht. Nur steht dann zur Debatte wer den schöneren Teil vom Garten bekommt. Der Nachbar mit den Blumen und Pflanzen oder wir mit unseren Kindern.

@Lumina86

hehe- deine Kinder werden es schon richten. der räumt bald freiwillig das Feld , wenn der Garten zum Spielplatz wird .XD>;)

nein . Spaß´beiseite - warte doch erstmal ab . wenn ihr sofort voreingenommen seid und auf Kravall gebürstet seid , dann gibt das nur "böses Blut" und trägt in keinster Weise zu einem harmonischen Mieterverhältnis bei .

Blumen sind doch auch was Scjhönes - geh auf den Nachbarn zu und lobe seinen "grünen Daumen" . frag ihn dann , ob er euch mal ein paar Tipps zur Gartengestaltung geben würde . das ist dann schon die halbe Miete . vielleicht werdet ihr sogar Freunde . einfach entspannt an die Sache rangehn .

und dann würde ich dem Nachbarn auch direkt sagen , daß ihr gerne einen Sichtschutz (Pergola, Mattenzaun etc.)abstecken wollt .. weil ihr ja nicht wollt , daß eure Kinder den Nachbarn nerven könnten - du verstehst , was ich dir damit sagen will ?? dann fühlt er sich nicht vor den Kopf gestossen und denkt , da0 ihr ja nur aus Rücksichtsnahme einen "intimen" Bereich haben wollt . so würde ich das jedenfalls machen . alles Gute wünsch ich euch in eurer neuen Wohnung .

Ihr habt den Garten nicht angemietet. Es steht doch sicher nirgendwo geschrieben, die Gartennutzung kosten.......€ an Miete.

Entweder nutzt Du ihn oder Du lässt es bleiben.

Ich zahle eine Kaltmiete dort ist meine Wohnfläche, 2 PKW Stellplätze und die Gartennutzung mit gemeint. Den Garten zahlt man doch nicht extra? Er ist quasi in der kaltmiete inbegriffen.

Was möchtest Du wissen?