Darf der Vermieter Mieter bevorzugen und Garten nutzung gewähren und anderen Garten nutzung verbieten?

5 Antworten

Nun habt ihr beide eben nicht den gleichen Mietvertrag, vielmehr wurde dem Nachbarn Nutzung des Gartens ausdrücklich mietvertrglich zugesichert, dir aber nicht.

Das ist selbstverstänbdlich zulässig, so wie einem Mieter einen bestimmten PKW-Stelllplatz, Kellerabteil oder Dachboden zur Nutzung zu überlassen.

Das Mietrecht kennt keinen Gleichbehandlungsanspruch; hier gilt Vertragsfreiheit.

Deine einzige Chance wäre mit dem Nachbarn zu reden, ob er dir ein Plätzchen dort überlässt.

G imnager761

Doch haben wir ! Habe denn ja gesehen und er gibt allen Mietern ausschliesslich denn gleichen Mietvertrag und nimmt von allen auch die gleiche miete !

Daher find ich es ja auch nicht in Ordnung.

@trend4

Dennoch bleibt es dem Vermieter überlassen einzelne Mieter im Garten seines Grundstückes zu dulden.

@trend4

Noch einmal: Den Nachbarn ist Gartennutzung mietvertraglich zugesichert, euich nicht. Diese Vereinbarung unterscheidet eure Mietverträge und das ist zulässig, ohne dass ihr bei gleicher Miete auf ebengleiche Gartennutzung bestehen dürftet.

@trend4

Der Vermieter ist aber nicht verpflichtet, eine geduldete oder explizit erlaubte Gartennutzung ausgerechnet im Mietvertrag (und nicht auf andere Weise) zu fixieren. Er kann jedem dahergelaufenen Mitmenschen für eine willkürliche Zeitspanne erlauben, sich in seinem Garten aufzuhalten. Ebenso kann er deinem Nachbarn die Gartennutzung erlauben. Ob du das ungerecht findest, ist unerheblich.

Deine einzige Chance wäre mit dem Nachbarn zu reden, ob er dir ein Plätzchen dort überlässt.

Nö. Offensichtlich ist auch im Mietvertrag des Nachbarn keine Gartennutzung vereinbart. Jedoch hat wohl der Vermieter ihm gestattet, den Garten kostenlos zu nutzen. Daraus ergibt sich für den Nutzer aber nicht das Recht nun auch anderen ein Nutzungsrecht einzuräumen. Anders wäre es, wenn der Garten Teil der Mietsache wäre.

Wenn im Mietvertrag nicht festgelegt ist, dass die Gartennutzung eingeschlossen ist, sondern sich der Vertrag nur auf die Wohnung erstreckt, dann kann man auch als Mieter nicht einfordern, den Garten benutzen zu dürfen.

Ein Garten ist auch nicht etwas, was unbedingt zu einer Mietsache dazugehören müsste, wie etwa die Mülltonnen, zu denen man als Mieter Zugang und Nutzungsrecht haben muss, auch wenn sie außerhalb der Wohnung liegen.

Wenn der Vermieter der Hausherr über seinen eigenen Garten ist, so kann er dort Zutritt gewähren und versagen, wem immer er mag.

Er ist in seinem Privatleben nicht dazu verpflichtet, sich an Grundsätze des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes zu halten.

Meine Rechtsauffassung habe ich nicht verifiziert, sondern aus dem Gefühl heraus geschrieben. Falls also jemand andere Erkenntnisse hat, bin ich gerne bereit, mich belehren zu lassen.

Lässt sich aber auch verifizieren. Wenn keine Gartennutzung im MV des FS steht, so kann er ihn nicht nutzen, egal ob anderen (zwischenzeitlich, mündlich oder wodurch auch immer) die Gartennutzung geduldet oder erlaubt wird.

Du hast vollkommen recht. Dein Gefühl trügt Dich nicht. Für vergleichbare Wohnungen in einem Haus kann aus verschiedenen Gründen die Miete total unterschiedlich ausfallen. Ebenso, wie die Erlaubnis, den Garten nutzen zu dürfen oder eben nicht.

es kommt drauf an, was in den mietverträgen steht und die wohnung(en) im erdgeschoss exklusiven zugang zum garten haben.

nur wenn du sicher bist, dass dein nachbar keine zusatzvertrag mit dem vermieter in bezug auf den garten abgeschlossen hat, kannst du etwas unternehmen. da hilft ein mieterverein.

Auch dann nicht.ich kann als Vermieter auch vereinzelt Mietparteien mündlich die Gartennutzung erlauben...

Wenn im MV die Gartennutzung vereinbart ist, kannst du den Garten selbstverständlich nutzen. Wenn nicht, einfach mal freundlich auf den VM zugehen und ihn fragen.

Ansonsten umziehen und darauf achten, dass eine Gartennutzung im Vertrag vereinbart ist.

Das ist ein ganz normales Verhalten eines Vermieters.

Du hast keinen Anspruch auf die Gartennutzung, wenn es nicht ausdrücklich im Mietvertrag vereinbart ist

Es bleibt eben dem Vermieter vorbehalten Entscheidungen zu treffen.

Was möchtest Du wissen?